VW Jetta

autoaid-Score 87 / 100 aus 13 Berichten „Gut“

Der VW Jetta ist ein Fahrzeug der Kompakt- bzw. unteren Mittelklasse des deutschen Fahrzeugherstellers VW. In der ersten Generation, die 1979 eingeführt wurde, handelte es sich um die Stufenheck-Variante des VW Golf I, die eher konservative Käufer ansprechen sollte. Während der Jetta I in den USA ein Erfolg wurde, blieb ihm dieser in Deutschland auch in den folgenden Generationen verwehrt. Häufig findet in diesem Zusammenhang der Spottname "Rucksack-Golf" Verwendung. Die ersten beiden Generationen des VW Jetta wurden sowohl als Zwei- als auch als Viertürer angeboten. Äußerlich unterscheiden sich diese durch das Stufenheck und die an der jeweiligen Passat-Generation angelehnte Front vom Golf der ersten und zweiten Generation. Zudem fiel die Ausstattung im Jetta meist höherwertiger aus. Technisch dagegen blieb stets der Golf die Basis. Aufgrund des schleppenden Absatzes wurde die dritte Generation der Stufenheck-Variante des Golf ab 1992 als Vento vertrieben, während der Name Jetta außerhalb Deutschlands erhalten blieb. Ähnlich ging der VW-Konzern seit 1998 bei der vierten Generation, dem VW Bora, vor. Nachdem auch der Bora kein großer Erfolg wurde, war der 2005er Nachfolger wieder ein Jetta und kam in der damals aktuellen Front des Golf V daher. Seit 2010 befindet sich die sechste Generation des VW Jetta auf dem Neuwagen-Markt. Gefertigt wird der Jetta seit der fünften Generation ausschließlich in Mexiko, da ein Großteil der produzierten Einheiten in den USA abgesetzt wird.



Bewertung aus 4 Erfarungsberichten:

Alltagstauglichkeit:
5stars
Ausstattung:
5stars
Preis-Leistung:
5stars
Verbrauch:
4stars
Zuverlässigkeit:
5stars
Platzangebot:
5stars
Materialanmutung:
5stars
Fahrspaß:
5stars
Gesamtbewertung:
5stars

VW Jetta — Die Modell-Generationen

VW Jetta I (1978 - 1984)
VW Jetta I (1978 - 1984)
VW Jetta II (1984 - 1992)
VW Jetta II (1984 - 1992)
VW Jetta V (ab 2005)
VW Jetta V (ab 2005)
VW Jetta VI (ab 2011)
VW Jetta VI (ab 2011)

Arrow_redAlle Marken und Modelle

 

VW Jetta Testberichte

VW Jetta VI 1.2 TSI

Der VW Jetta hat sich von seinem Stammvater emanzipiert. Doch ist es für den Käufer wichtiger zu wissen, ob das Auto was taugt. Und da kann man den Daumen nur nach oben recken. Vor allem das Fahrwerk hat uns beeindruckt. Am gefahrenen Motor, dem 105-PS-Basisbenziner, gibt es ebenfalls wenig zu mäkeln. Die Vor- und Nachteile der Stufenheck-Karosserie sind Kaufinteressenten wohl bewusst. Der wichtigste Kritikpunkt am Jetta ist für uns der hohe Preis – wenn man mit der Importeurskonkurrenz vergleicht, aber auch im Vergleich zum VW Golf.
Auto-News.de bewertet den Jetta VI 1.2 TSI mit 4,5 von 5 Sternen

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 88 von 100

67d17ed01d768692b44d73cea429fbaf

Ausgabe 17. Januar 2011

VW Jetta V 1.6

Nach dem Bora, der eigentlich ein Golf mit Rucksack war, gibt es jetzt wieder einen Jetta. Der sieht nun fast wie der Passat aus, nur etwas kleiner. Aber immer noch so groß, dass ihn VW in der Mittelklasse platziert hat. Der 1,6 l-Motor ist die Minimalmotorisierung, die zum Mithalten im Straßenverkehr aber ausreicht. Der Verbrauch ist durchschnittlich. Das 5-Ganggetriebe ist gut auf die Motor-Charakteristik abgestimmt und lässt sich wie geschmiert schalten. Es gibt auch eine 6-Gang-Automatik. Auch dem Jetta dürfte die von VW gewohnt hohe Zuverlässigkeit eigen sein. Fazit: Eigentlich praktischer in der Größe als der Passat, dabei perfekt wie der Golf mit riesigem Kofferraum. Der Preis: 20.225 €.
ADAC Motorwelt bewertet den Jetta V 1.6 mit der Note 2,2

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 76 von 100

ADAC Motorwelt

Ausgabe 04/2006

VW Jetta V 2.0 TDI

Nach dem Bora, der eigentlich ein Golf mit Rucksack war, gibt es jetzt wieder einen Jetta. Der sieht nun fast wie der Passat aus, nur etwas kleiner. Der bekannte 2,0 I-Dieselmotor (103 kW) zeichnet sich durch bulligen Durchzug und Genügsamkeit aus, wahlweise auch mit Ruß-Partikelfilter. Jedoch läuft der Pumpe-Düse-Motor ziemlich rau und brummig. Das 6-Ganggetriebe ist ausgezeichnet auf die Drehmomentcharakteristik abgestimmt und lässt sich wie geschmiert schalten, eine Automatik gibt es aber nicht. Auch dem Jetta dürfte die von VW gewohnt hohe Zuverlässigkeit eigen sein. Fazit: Eigentlich praktischer in der Größe als der Passat und dabei perfekt wie der Golf, aber nur mit Ruß-Partikelfilter zu empfehlen, den VW für Anfang Oktober 2005 in Aussicht gestellt hat. Verhältnismäßig preiswert: ab ca. 24.000 €.
ADAC Motorwelt bewertet den Jetta V 2.0 TDI mit der Note 2,1

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 78 von 100

ADAC Motorwelt

Ausgabe 08/2005


VW Jetta V 2.0 FSI

Er ist nicht der Langweiler, für den man ihn halten mag: Er wirkt handlich, ist agil, nicht zu hart gefedert und antrittsstärker als der BMW. Sonstige Stärken: der große Kofferraum und der kleine Preis.
Auto Motor und Sport bewertet den Jetta V 2.0 FSI mit 483 von 650 Punkten

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 74 von 100

26baa1d25d26adf1d39ce6a0aaf8c14f

Ausgabe 31. Oktober 2005

VW Jetta VI 2.0 TDI

Das Platzangebot des agilen und günstigeren VW Jetta dürfte vielen Käufern ausreichen. In Sachen Qualität, Komfort und Sicherheitsoptionen kommt er jedoch nicht an den Passat heran.
Auto Motor und Sport bewertet den Jetta VI 2.0 TDI mit 504 von 650 Punkten

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 78 von 100

26baa1d25d26adf1d39ce6a0aaf8c14f

Ausgabe 15. April 2011

VW Jetta V 1.6

Der Aufpreis gegenüber dem fünftürigen Golf 1.6 Trendline liegt ausstattungsbereinigt bei rund 1.000 Euro. Dafür bietet der Vergleichs-Jetta 35 Zentimeter mehr Auto. Der wesentliche Vorteil liegt dabei im 280 Liter größeren Kofferraum und in der 50 Kilo höheren Zuladung. Der Jetta kann so fünf Passagiere und viel Gepäck mitnehmen. Außerdem ist ein getrennter Kofferraum ein besserer Diebstahlschutz.
Auto-News.de bewertet den Jetta V 1.6 mit 4,5 von 5 Sternen

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 88 von 100

67d17ed01d768692b44d73cea429fbaf

Ausgabe 18. Oktober 2006


VW Jetta VI 2.0 TDI

Der neue VW Jetta hat vor allem optisch gewonnen, bietet zudem deutlich mehr Innen- und Kofferraum als der Golf. An den Passat reicht er in Komfort und Sicherheitsausstattung, aber auch im Preis nicht heran.
Auto Motor und Sport bewertet den Jetta VI 2.0 TDI mit 4 von 5 Sternen

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 75 von 100

239f2adbcebe41a60bf1e2c18787d46d

Ausgabe 31. März 2011

VW Jetta VI 1.2 TSI

Der VW Jetta hat nun in der neuesten Generation das einheitliche VW Gesicht übernommen. Das Kofferraumvolumen reicht zwar mit 500 Litern nicht ganz an den Vorgänger heran, allerdings ist dieser Wert für diese Fahrzeugklasse immer noch sensationell. Die Verarbeitung ist gut, im Detail aber schlechter als z.B. im Golf. Der Einsteiger TSI-Motor mit 1,2 Liter Hubraum in der Ausführung BlueMotion Technology sorgt für gute Fahrleistungen bei einem günstigen Verbrauch und sauberen Abgasen. Das BlueMotion Technology Paket hilft beim Spritsparen: Start-Stop-System, Bremsenergierückgewinnung, geänderte Getriebeübersetzung und Leichtlaufreifen zählen zum Paket. VW verlangt hierfür gegenüber der normalen Version 400 Euro Aufpreis. Der Grundpreis beginnt bei noch akzeptablen 23.000 Euro.
ADAC Motorwelt bewertet den Jetta VI 1.2 TSI mit der Note 2,1

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 78 von 100

ADAC Motorwelt

Ausgabe 05/2011

VW Jetta VI 2.0 TDI

Während der "Stufenheck-Golf" in Übersee schon immer recht erfolgreich war, konnte er die Europäer bisher nicht so begeistern. Mit dem neuen Jetta soll das anders werden. Sein Äußeres setzt sich optisch deutlich vom Technikspender Golf ab und gefällt mit eleganter und eigenständiger Linie. Innen ist der Jetta auf Anhieb als Wolfsburger zu erkennen, man findet sich gleich zurecht. Das Platzangebot vorne fällt üppig aus, hinten ist die Kopffreiheit etwas knapp bemessen. Gewohnt sicher ist das Fahrwerk abgestimmt, es bietet auch angenehmen Komfort, wenn man nicht das Sportfahrwerk ordert. Der 140-PS-TDI ist ein alter Bekannter, er läuft recht kultiviert und ist auch in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe eine echte Empfehlung. Also alles einwandfrei? Nicht ganz, denn so viele technische Optionen wie im Golf gibt’s nicht und auch dessen Perfektion und Feinabstimmung im Detail fehlen dem Jetta. Die getestete Variante ist ab 28.850 Euro zu haben.
ADAC Motorwelt bewertet den Jetta VI 2.0 TDI mit der Note 2,1

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 78 von 100

ADAC Motorwelt

Ausgabe 07/2011



Weitere Links die Sie interessieren könnten

VW 411,412 Testberichte VW Fox Testberichte VW LT Testberichte VW SAVEIRO Testberichte VW Scirocco Testberichte