VW Amarok

autoaid-Score 80 / 100 aus 1 Bericht „Gut“

Der VW Amarok ist ein Pickup-Modell des deutschen Fahrzeugherstellers VW und wird seit 2010 im VW-Werk Pacheco bei Buenos Airos in Argentinien gefertigt. Konzipiert wurde der Amarok für den weltweiten Nicht-US-Markt. Er gilt als Nachfolger des VW Taro, einem bis 1997 in Lizenz gebauten Toyota Hilux. Auf dem deutschen Neuwagen-Markt wird der VW Amarok als Einzel- und Doppelkabine vertrieben und gilt steuerrechtlich als LKW. Das SingleCab-Modell kann auf seiner Ladefläche zwei quer geladene Euro-Paletten transportieren. Auf Wunsch ist auch eine Heavy Duty-Federung orderbar – beim SingleCab ist diese serienmäßig – die das zulässige Gesamtgewicht auf 3,04 Tonnen anhebt.



Bewertung aus 1 Erfarungsbericht:

Alltagstauglichkeit:
3stars
Ausstattung:
4stars
Preis-Leistung:
4stars
Verbrauch:
3stars
Zuverlässigkeit:
5stars
Platzangebot:
5stars
Materialanmutung:
4stars
Fahrspaß:
4stars
Gesamtbewertung:
4stars

VW Amarok — Die Modell-Generationen

VW Amarok (ab 2010)
VW Amarok (ab 2010)

Arrow_redAlle Marken und Modelle

 

VW Amarok Testberichte

VW Amarok 2.0 BiTDI 4motion

Mehr als zehn Jahre, nachdem der letzte Pick-Up von VW vom Markt verschwunden ist, tritt der Amarok das Erbe des VW Taro an. Im Gegensatz zum Taro, der als Lizenzbau des Toyota Hilux gefertigt wurde, stammt der Amarok komplett aus dem Hause Volkswagen. Als Motorisierungen werden zwei 2-Liter-Dieselmotoren angeboten. Der getestete Bi-Turbo-Motor mit 120 kW/163 PS stellt dabei die Top-Motorisierung dar, enttäuscht aber mit eher zurückhaltenden Fahrleistungen. Beim optionalen Allrad-Antrieb werden zwei unterschiedliche Systeme angeboten: 4MOTION permanent (getestete Version) und 4MOTION zuschaltbar. Die permanente Version verteilt die Antriebskraft automatisch auf alle Räder, der zuschaltbare Allrad wird per Taste aktiviert und bietet zusätzlich ein Untersetzungsgetriebe. Preislich liegen sie gleichauf. Für den harten Arbeitseinsatz sollte zwingend der robustere, zuschaltbare Allradantrieb geordert werden. Ohne Aufpreis wird das Heavy-Duty-Fahrwerk angeboten, das die Nutzlast um ca. 200 kg erhöht (im Testwagen nicht verbaut). Aufgrund der Lkw-Zulassung war eine Wirtschaftlichkeitsberechnung nicht möglich.
ADAC Motorwelt bewertet den Amarok 2.0 BiTDI 4motion mit der Note 2,6

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 68 von 100

ADAC Motorwelt

Ausgabe 03/2011

VW Amarok 2.0 BiTDI 4motion

Den Volkswagen Amarok als Lifestyle-Mobil zu fahren, ist eine gute Idee. Beispielsweise für Hobbysportler bietet seine Ladefläche gute Möglichkeiten, das Sportgerät zu verstauen. Dank seiner Pkw-Fahreigenschaften ist der Amarok alltagstauglich. Richtig Spaß macht er, wenn er durch Schlamm und Matsch pflügen darf. Dann werden Männerträume wahr.
Auto-News.de bewertet den Amarok 2.0 BiTDI 4motion mit 4,5 von 5 Sternen

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 88 von 100

67d17ed01d768692b44d73cea429fbaf

Ausgabe 27. Januar 2012

VW Amarok 2.0 TDI

Keine Frage: Der VW Amarok Single Cab ist groß und ab Werk nur mit dem Nötigsten ausgerüstet. Doch gerade dieser rustikale Charakter macht den Reiz des Pick-up aus Hannover aus. Hier gilt die Devise „Weniger ist mehr“, also nur Platz für zwei, dafür eine riesige Ladefläche. Ebenso ist der kleine Diesel völlig ausreichend, Allrad muss gleichfalls nicht zwingend sein. Die Mehrheit der Einzelkabinen wird ins Gewerbe gehen, doch warum nicht mal privat etwas wagen? Wer den passenden Parkplatz hat, bekommt zum Preis eines Golf viel Auto.
Auto-News.de bewertet den Amarok 2.0 TDI mit 4,0 von 5 Sternen

Arrow_redden ganzen Test lesen


Bewertung 75 von 100

67d17ed01d768692b44d73cea429fbaf

Ausgabe 04. April 2012



Arrow_redAlle Testberichte

Weitere Links die Sie interessieren könnten

VW Amarok Test VW GOL Test VW Polo Test VW Scirocco Test VW Vento Test