VW Scirocco III (ab 2008) 1.4 TSI

autoaid-Score 70 / 100 aus 2 Berichten „Befriedigend“

Hubraum: 1390 ccm

Leistung: 118 kW (160 PS)

Treibstoff: Benzin

Arrow_redAlle technischen Daten

Bewertung aus 2 Erfarungsberichten:

Alltagstauglichkeit:
4stars
Ausstattung:
4stars
Preis-Leistung:
3stars
Verbrauch:
4stars
Zuverlässigkeit:
3stars
Platzangebot:
4stars
Materialanmutung:
3stars
Fahrspaß:
4stars
Gesamtbewertung:
4stars

VW Scirocco III (ab 2008) 1.4 TSI Erfahrungsberichte

rocco

Bewertet von rocco am 23. November 2009

4stars_widget Bewertet von rocco am 23. November 2009

Men Volkswagen Scirocco – Seit zwei Wochen habe ich nun endlich bekommen, in 3D sieht der Wagen einfach noch grimmiger, flacher, breiter, böser daher, als auf allen Werbeanzeigen die ich gesehen hatte. Tieferblick ab Werk das ist schon echtes Sportwagenfeeling pur, flache Scheibe die sich in die geduckte Form des Autos sehr gut einpasst. Nach hinten hin wird der Wagen immer breiter, Grund dafür ist die Hinterachse vom Passat, sonst ist der Rest des Autos auf der Plattform des Golfs entstanden. Nichts desto trotz hat der Scirocco nur wenig mit dem Golf gemeinsam.

Der sportliche Kofferraum hat wie üblich eine hohe Ladekante und wenig Volumen, aber das stört mich wenig beim Scirocco. Durch um klappen der Rückbank kaschiert er den Punkt des kleinen Kofferraums, der sich nur per Fernbedienung öffnen lässt.

Ein mal Platz genommen will man nicht mehr aufstehen die Sportsitze sind einfach zu bequem, auch für Fahrer meiner Größe mit 1,85 m Körpergröße ist es kein Problem platz zu nehmen. Im Fond des Autos sieht es jedoch ein bisschen schlechter aus, aber wer will bei den Sichtverhältnissen schon Hinten sitzen. Beim tritt aufs Gaspedal spürt man die Kraft des fauchenden 160 PS TSI-Motors. Schon etwas aggressiv schiebt der Scirocco über die Straße. Es macht aber einfach nur Spaß , auch die Blicke von hinterher schauenden Passanten habe ich sonst noch nie zuvor in einem Volkswagen erlebt. Zum Fahrverhalten kann man sagen das Sportfahrwerk leistet gute Arbeit, ein paar abstriche in Sachen Komfort sind normal, dafür sind aber hohe Kurvengeschwindigkeiten drin. In der Stadt hat man das Gefühl als ob man auf Schienen fährt. Bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn ist der Scirocco immer noch beherrschbar. Ab 180 km/h wird der Kleine etwas unruhiger aber Schluss ist da noch lange nicht. Bei solchen schwer Fußfahrten muss man dann auf 100 km circa 10 – 12 Liter nachtanken, bei normaler Fahrweise in bleibt er jedoch deutlich unter 10 Litern auf 100 Kilometern.

Mein Fazit zum Scirocco es ist schon beeindruckend wie viel Sportauto man für 25 tausend Euro bei Volkswagen bekommt, auf diesem Preisniveau haben Audi und BMW einfach das nachsehen.

166/360 Benutzern fanden diesen Erfahrungsbericht hilfreich

Erfahrungsbericht hilfreich / Erfahrungsbericht nicht hilfreich

Default_user_thumbnail

Bewertet von Guido A. am 5. Januar 2012

3stars_widget Bewertet von Guido A. am 5. Januar 2012

Seit April 2010 bin ich Fahrer eines VW Scirocco III 1.4 TSI mit 160 PS und bisher habe ich etwas mehr als 18.000 Kilometer auf der Uhr. Mehr und mehr bekomme ich das Gefühl, ein Montagsauto erwischt zu haben. Sieht man sich dagegen in den einschlägigen Foren um, stellt man schnell fest, dass viele Scirocco-Fahrer mit diesen Problemen und Mängeln zu kämpfen haben. Autofahren macht so jedenfalls keinen Spaß.

Bei meinem Scirocco hatte und habe ich u. a. folgende Probleme:
– beim kräftigen Tritt aufs Gaspedal gibt es ein Quietschen. Das gibt es wohl nur bei den Modellen mit Doppelaufladung und kommt von der Magnetkupplung.
– Die Scheinwerfer beschlagen regelmäßig von innen. Angeblich sei das „Stand der Technik“, das Wasser verdampfe beim Einschalten der Scheinwerfer wieder. Blöd nur, dass der Wasserdampf kaum irgendwo hin kann und später wieder von innen am Glas kondensiert. Tolle Technik anno 2010 …
– die Fenster quietschen beim Runterlassen
– die Türen knacken
– hellrote Flecken auf dem Lack, die aussehen wie Flugrost

Bei einer solchen Produkt-Qualität kann niemandem gratuliert werden. Das Klappern und Knarzen im Innenraum versuche ich durch Dämmen und Polstern selbst zu beheben. Aber irgendwo ist immer wieder etwas zu hören. Für mich persönlich war es das mit VW.

100/197 Benutzern fanden diesen Erfahrungsbericht hilfreich

Erfahrungsbericht hilfreich / Erfahrungsbericht nicht hilfreich