EU-Führerschein - Ärztliche Untersuchung/Geltungsdauer

EU-Führerschein: Ärztliche Untersuchung und Geltungsdauer

Hinsichtlich der Geltungsdauer der Fahrerlaubnis müssen folgende ärztliche Untersuchungen beachtet werden:

Ein Sehtest ist für Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klassen A, A1, B, BE, M, S, L und T obligatorisch. Eine ärztliche Untersuchung wird nur angeordnet, wenn dazu ein besonderer Anlass besteht. Die Fahrerlaubnis dieser Klassen wird unbefristet erteilt.

Einem Sehtest müssen sich ebenfalls die Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E unterziehen. Hinzu kommt eine ärztliche Untersuchung. Für beide muss der Fahrerlaubnisbehörde ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden. Die Fahrerlaubnis dieser Klassen wird jeweils längstens für folgende Zeiträume erteilt:

Klasse alt

Zeitraum
Klassen C1, C1E bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres, nach Vollendung des 45. Lebensjahres für fünf Jahre
Klassen C, CE für fünf Jahre
Klassen D, D1, DE, D1E für fünf Jahre, längstens jedoch bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres, danach jeweils für fünf Jahre
Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung für fünf Jahre, (besondere Anforderungen gelten bei Verlängerung über die Vollendung des 60. Lebensjahres hinaus (spezieller Leistungstest erforderlich))

Voraussetzung für die Verlängerung ist die Vorlage einer Bescheinigung, eines Zeugnisses oder Gutachtens über ausreichendes Sehvermögen und einer ärztlichen Bescheinigung, aus der hervorgeht, dass keine für das sichere Führen eines Kraftfahrzeugs bedeutsamen Beeinträchtigungen vorliegen.

Bewerber

  • um die Erteilung einer Fahrerlaubnis der Klassen D, D1, DE, D1E und der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung,
  • um die Verlängerung einer Fahrerlaubnis der Klassen D, D1, DE und D1E über das 50. Lebensjahr hinaus,
  • um die Verlängerung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung über das 60. Lebensjahr hinaus

müssen durch ein betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder ein Gutachten einer Begutachtungsstelle für Fahreignung zusätzlich nachweisen, dass sie die besonderen Anforderungen an Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsleistung, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit erfüllen. Im Rahmen dieser Begutachtung kann auch die zuvor erwähnte allgemeine ärztliche Untersuchung sowie die Untersuchung des Sehvermögens durchgeführt werden.

Weitere Links:

EU-Führerschein - Fahrerlaubnisklassen
EU-Führerschein - Ärztliche Untersuchung
EU-Führerschein: Besitzstandsregelungen / Übergangsregelungen
Grundlegendes zum EU-Führerschein
Voraussetzung für den EU-Führerschein