Frage — Schlecht auf Motoröl mit höherer Viskosität zu wechseln?

Habe bei meinem betagten Ford Mondeo immer 15W40 gefahren. Jetzt hat man mir beim letzen Ölwechsel empfohlen auf 5W40 umzusteigen. Seitdem macht der Motor auf den ersten Kilometern immer Geräusche. Die gehen dann aber weg. Hilft es jetzt einfach wieder 15W40 nachzukippen? Könnten die Geräusche dann wieder aufhören?

2 Antworten

-Lo-

-Lo- Antwortet vor 144 Monaten

Die Empfehlung, ein SAE 5W-Öl zu fahren, war wohl vom Umsatzdenken der Werkstatt geprägt; denn Mehrbereichsöle der Klasse SAE 5Wxx sind zu 100% synthetische Öle, die dementsprechend teuer sind ...

... in Deinem Falle jedoch für Deinen Motor bei kalten Motortemperaturen zu dünnflüssig ist; das führt in manchen Fällen zu mechanischen Geräuschen durch Ventiltrieb o.Ä., bis der Motor warm gefahren ist.

Merke: Je kleiner die Zahl vor dem "W" ist, um so dünnflüssiger ist das Motoröl bei kalten Temperaturen.

Abhilfe: Ölwechsel auf mindestens SAE 10W-40 bzw. in der Bedienungsanleitung des Mondeo empfohlene Motoröl-Viskosität.

Das von Dir angesprochene "Nachkippen" ist keine Lösung, da Du dann ja bei Weitem den max. zulässigen Motorölstand überschreiten würdest. Da isses nicht mal eben mit 'nem halben Liter SAE 15W40 getan ... bei geschätzen 4 bis 5 Litern Gesamtölmenge, die in den Mondeo-Motor reingehören. Außerdem verschlechtert die Mischung von Ölsorten verschiedener Viskosität die Schmiereigenschaften des Gesamtgemischs.

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

imot

imot Antwortet vor 144 Monaten

Also raus mit dem eurem Öl und wieder komplett 15W40 rein. Da werde ich vorher doch nochmal bei der Werkstatt anklopfen und auf eine Kostenübernahme pochen. Danke dir auf jeden Fall für die kompetente Antwort.

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

Gefragt von

imot

Gefragt von imot vor 144 Monaten
Thema: Ford Ölwechsel Mondeo Ford

  • 2
  • 2 Interessierte

Neue Frage stellen

Service