Frage — Neues Auto verbraucht zuviel. Unter welchen Umständen darf ich es zurückgeben?

Mein neuer Toyota Yaris verbarucht m.E. viel mehr als im Katalog angegeben. Ich übertreff den angegeben Verbaruch trotz zurückhaltender Fahrweise um 1,5 Liter. Welche Ansprüche habe ich gegen Toyota, wenn ich das Auto zurückgeben will?

3 Antworten

Sabel

Sabel Antwortet vor 142 Monaten

Ich darf noch ergänzen, dass die Prospektangaben Laborwerte sind. Dort werden auf einem Prüfstand Strecken simuliert. Das ist leider nicht mit dem normalen Fahren auf der Straße vergleichbar. Wenn du trotzdem ein ungutes Gefühl hast geht man folgendermaßen vor: Such dir einen Abgasprüfstand und lasse von einem Gutachter einen Test durchführen. Der muss auf einem Abgasprüfstand unter den gleichen Laborbedingungen mindestens einen 10% höheren Verbrauch nachweisen. Wenn das dann der Fall sein sollte hast du gute Karten.

1/1 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

-Lo-

-Lo- Antwortet vor 142 Monaten

Laut höchstrichterlicher Entscheidung liegt erst dann ein Sachmangel vor, wenn der vom Hersteller angegebene Verbrauch um mindestens 10% (bezüglich dem jeweiligen Fahrzustand Stadt-, Überland-, Autobahnfahrt bzw. Drittelmix oder Normfahrzyklus) überschritten wird.

Darüber liegt ein Sachmangel vor und dem HÄNDLER (nicht Hersteller) muss i.d. R. ein dreimaliger Nachbesserungsversuch zugestanden werden, bevor man nach 3maligem erfolglosem Reparaturversuch den Kaufvertrag rückabwickeln oder auf Kaufpreisminderung bestehen/klagen kann. Meist enden solche Streitigkeiten aber mit einem Vergleich vor der zuständigen Schiedsstelle des KFZ-Handwerks, bei der auch der beanstandete Sachmangel objektiv und unabhängig diagnostiziert wird. Hierdurch werden beiderseits Kosten durch aufwändige Gutachten in Grenzen gehalten.

Der geschilderte Sachmangel liegt bei einem Yaris wohl vor, da der vom Hersteller angegebene Normverbrauch sicherlich nicht bei 15 Litern/100km liegt. Der angegebene Mehrverbrauch von 1,5Litern liegt vielmehr ~20% über den Normalwerten. Daher wird eine Ansprache des Händlers auf Nachbesserung durchaus angeraten sein.

Viel Erfolg !

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

Priusfan

Priusfan Antwortet vor 134 Monaten

Ich darf hinzufügen, dass die Ermittlung des Normwertes im ECE genau festgeschrieben ist. Mit dem fraglichen Fahrzeug müßte also dieser Labortest 1:1 wiederholt werden. Und wenn da als Ergebnis der Verbrauch nicht über 10% des Normverbrauches rauskommt, ist die Sache schon hinfällig.

Man muss bedenken, dass der individuelle Verbrauch je nach Strecke, Witterung und Fahrweise ganz erheblich von den Normbedingugen abweichen kann.

Wer nur Kurzstrecken fährt oder überwiegend Stadtzyklus, wird meist deutlich über dem Normverbrauch liegen. Auch spielt der Reifenluftdruck, die Ausstattung u.s.w. eine nicht unerhebliche Rolle.

Und wer ständig viele Höhenmeter überwinden muss, brauch sich über einen deutlich höheren Verbrauch ebenfalls nicht wundern.

Sparsame Fahrweise ist relativ. Vielfach denkt man nur man fährt sparsam. Aber nicht selten stellt sich das Gegenteil heraus. Wenn ich gelegentlich bei Kollegen mitfahre, schalten diese oft runter, obwohl ein höherer Gang ausreichend wäre. Die wenigsten schalten an der Ampel oder am Bahnübergang den Motor aus. Im Winter wird nicht selten die Heizung voll aufgedreht und mit dem Fenster gelüftet. Im Sommer dasselbe mit der Klimaanlage. Zu zahgaftes Gasgeben veringert den Wirkungsgrad im Motor. (Drosselklappenverluste)

Zum Vergleich wird beim Normverbrauchstest kein unnötiger Verbraucher eingeschaltet und bei Temperaturen zwischen 20-30 Grad gemessen. Klima, Radio und Heizung bleiben aus.

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

Gefragt von

MisterT

Gefragt von MisterT vor 142 Monaten
Thema: Toyota Mehrverbrauch Yaris

  • 3
  • 3 Interessierte

Neue Frage stellen

Service