Frage — Fahrerunfallschutz und Schutzbrief

Bei den verschiedenen Kfz-Versicherungen lese ich immer vom sogenannten "Fahrerunfallschutz". Was bedeutet das eigentlich konkret und wann kommt er tatsächlich zum Tragen? Deckt diese Risiken nicht eigentlich auch die Haftpflichtversicherung ab? Außerdem irritiert mich der sogenannte „Schutzbrief“. Ist der eigentlich sinnvoll und notwendig, wenn man - wie ich – ADAC-Plus-Mitglied ist? Fragen über Fragen. Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße!

1 Antwort

torffi

torffi Antwortet vor 135 Monaten

Die Haftpflichtversicherung greift ja nur, wenn du durch dein Verschulden Insassen verletzt. Ebenso die Haftplicht des Unfallgegners wenn du unverschuldet z.B im rollstuhl landest. Wirst du durch dein eigenes verschulden z.B Arbeistunfähig, dann greift der Fahrerunfallschutz. Ein durchaus sinnvolle Versicherung.

Der Schutzbrief ist bei einer gleichzeitigen ADAC-Plus-Mitgliedschaft allerdings nicht sinnvoll. Die Leistungen sind nahezu identisch.


0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

Gefragt von

Dolly234

Gefragt von Dolly234 vor 135 Monaten
Thema: Versicherung schutzbrief

  • 1
  • 1 Interessierter

Neue Frage stellen

Service