Frage — Diesel nur noch 6 Cent billiger als Super. Bleibt das so?

Da lohnt sich ein Diesel ja kaum noch. Wenn ich das mal so grob schätze muss ich im Jahr nun 40.000 km fahren damit sich der Diesel gegenüber dem Benziner lohnt.

2 Antworten

Sabel

Sabel Antwortet vor 148 Monaten

Ist gilt auch zu bedenken, dass mitllerweile jedes zweite neu zugelassene Auto ein Diesel ist. Da wundert es mich nicht, dass das die Mineralölkonzerne das schamlos ausnutzen.

Sabel

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

-Lo-

-Lo- Antwortet vor 148 Monaten

Das wird sich wohl auf absehbare Zeit (vielleicht) wieder ändern ... spätestens, wenn das Normalbenzin vom Markt verdrängt ist.

Die derzeit recht absurde Preisgestaltung -- zeitweise ist Diesel in einigen Regionen sogar teurer als Normal- bzw. Super 95 gewesen - resultiert aus einem Preiskampf, den Aral eingeläutet hatte. Und zwar wurde der Preis von Super95 auf den Preis von Normalbenzin reduziert, um das Normalbenzin finanziell unattraktiv zu machen; Hintergrund ist, mittelfristig das Normalbenzin wegen erwiesenem Nachfragemangel *lach - bei Preisunterschied NULL zu Super* vom Markt zu nehmen und ohne große Tankstellenumrüstung (kein weiterer separater Tank nötig - Freiwerden eines Tankrüssels pro Zapfsäulenbatterie) den Absatz von "Premiumsäften" wie V-Power, SuperUltraDuper oder wie die extrem überteuerten 100-Oktan Sorten alle heißen mögen, forcieren zu können.

Momentan haben einige freie Tankstellenketten und DiscountMarken, die ihren Marktanteil ausbauen wollen die wegen sinkender Abnahme geringeren Einstandspreise für Normalbenzin zum Anlass genommen, diesen Preisvorteil an die Kunden weiter zu geben.

Beispiel: In meinem näheren Umfeld bietet seit über einer Woche eine ED-Tankstelle im Vergleich zur benachbarten Shell-Tankstelle ihre Benzinsorten um 3-4ct(Liter günstiger an ... vor dem Preiskampf waren die Preise meist identisch oder differierten um max. 1ct/Liter; der Dieselpreis liegt jedoch auf gleichem Niveau.

Steuerlich ist Diesel ja nach wie vor 20ct/Liter weniger beaufschlagt als die Benzinsorten ... die jetzige Preisabsurdität ist aber dazu geeignet und wohl zusätzlich ein Kalkül der Mineralölkonzerne, nach Ende des Preiskampfs ums Benzin den Preisabstand zum Diesel weiter recht eng zu halten; schließlich hat sich der "mündige Verbraucher" ja dann an den geringeren Preisabstand zwischen Diesel und Benzin "gewöhnt" ... und es fällt kaum auf, dass nach Rückkehr ins normale Kalkulationsschema für Benzin überhöhte Dieselpreise abgezockt werden. ... daher mein "vielleicht" im ersten Satz meines Postings :-(

0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

Gefragt von

postauto

Gefragt von postauto vor 148 Monaten
Thema: Rat & Tat Diesel Benzin

  • 2
  • 3 Interessierte

Neue Frage stellen

Service