Community — Fragen und Antworten zum Thema Autogas

Neue Frage stellen:

 

Antwort 1 - 5 von 5 zum Thema Autogas,   Fragen(7)  Antworten(5)  Unbeantwortete Fragen(0) 

  • 1 Antwort 1 Interessiert

    H-Kennzeichen und Autogas-Anlage. Geht das?

    Eine sehr interessante Frage, Cruz

    Ich hab' da einen allerdings bereits fast 6 Jahre alten Forumsbeitrag zu dem Thema gefunden:
    [Zitat]
    Geschrieben von Ulrich am 29. Mai 2002 14:22:04:

    Als Antwort auf: Re: H-Zulassung und Gasanlage funktioniert! geschrieben von Andre Strucken am 29. Mai 2002 00:09:33:

    Hallo Andre,
    die Richtlinien des TÜV sagen aus daß Zubehör, daß damals legal gefahren werden durfte, H-Kennzeichenfähig ist. Mit dem Verweis auf diese Bedingung habe ich die schriftliche Aussage bekommen daß eine zeitgenößische Gasanlage einem H-Kennzeichen nicht hinderlich ist. Vielleicht kannst Du Dir eine Briefkopie besorgen aus der hervorgeht daß ein solcher Motor bereits vor 20 Jahren, bzw. in den ersten 10 Jahren nach der Erstzulassung, mit Tüv-Abnahme in einen Käfer eingebaut wurde. Damit kannst Du belegen daß ein solcher Umbau damals schon legal machbar war. Trotzdem mußst Du Dich auf eine lange Suche nach einem verständigen Sachverständigen einstellen. Hast Du den schon mal Kontakt zu einem Käfer-Club aufgenommen. Dort wirst Du eher jemanden finden der den gleichen Umbau hat als hier.
    In der Zeitschrift Oldtimer-Praxis stand vor ein par Jahren mal ein Bericht über zeitgenössisches Käfertuning. Wenn es Dir hilft kann ich Dir die Ausgabe mal raussuchen.
    Gruß
    Ulrich
    [/Zitat]
    den vollständigen Forumsbeitrag guggst Du hier: http://f24.parsimony.net/forum58208/messages/7972.htm

    Weitere Artikel zu diesem Thema findest Du auch hier:
    http://wiki22.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki41640;AutogasFahrzeuge#12

    Von -Lo- vor 146 Monaten

    0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

  • 1 Antwort 1 Interessiert

    Worauf muss ich beim Einbau einer Autogasanlage in Polen achten?

    Da hast Du richtig gehört ... und zur Nachbesserung müsstest Du dann wieder nach Polen .. oder hierzulande teuer nachbessern lassen.

    Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass eine EU-weit gültige ABE bzw. ein Gutachten für die Anlage existiert und mitgeliefert wird, das die Eintragung in Deutschland ermöglicht/erleichtert. Der fachgerechte Einbau solch einer typgeprüften Anlage sollte auch in Polen von qualifizierten Fachbetrieben geleistet werden können ... nuuuur falls dies ausgerechnet in Deinem Falle NICHT so sein sollte, kannst Du in Deutschland wohl keine Gewährleistungs- oder Garantieansprüche anmelden.

    Ich würde den Einbau einer solch komplexen Anlage nur dann z.B. in Polen durchführen lassen, wenn die Montagefirma nicht all zu weit vom Wohnort entfernt liegt; sonst kann's teuer werden .. zumal, wenn mehrere Nachbesserungen nötig werden sollten.

    Zum Thema Kostenersparnis und Einbaumängel bzw. Eintragungsprobleme kannst Du ja mal in den OnlineArchiven der einschlägigen Automagazine googeln ... Afaik gab's da im Laufe des Jahres mal einen Fernsehbericht im Kabel1, Sat.1- oder Vox-Automagazin (Wochenendsendungen)

    Von -Lo- vor 147 Monaten

    0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

  • 3 Antworten 3 Interessiert

    Wie lang bleibt der Preis für Autogas noch so niedrig?

    Wenn genügend Autos auf Autogas umgerüstet sind und der Staat eine neue lukrative Steuereinnahmequelle wittert ... spätestens dann wird es wohl mit dem Steuervorteil auf Autogas und ähnliche alternative Kraftstoffe vorbei sein.

    Bleibt nur zu hoffen, dass dann nicht auch altes Frittenfett und Aldi-Salatöl mit 'ner Pflanzenölsteuer belegt wird, weil das Zeuch vereinzelt als Dieselersatz "verbraten" wird ;) *Spässle g'macht*

    Von -Lo- vor 147 Monaten

    1/1 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

  • Anzeige:

  • 1 Antwort 1 Interessiert

    Würdet Ihr einen excellent erhalten Audi 50 auf Autogas umrüsten?

    Ich persönlich würde einen Audi 50 Original lassen - das ist ja schon ein automobiles Kulturgut -- dann lieber mit Saison- oder H-Kennzeichen als Schönwetterfahrzeug fahren.

    Außerdem ist es fraglich, ob für so ein altes Modell überhaupt ein Umrüstsatz im Handel bzw. dies noch wegen der Vergasertechnik technisch überhaupt möglich ist.

    Afaik werden Gasumbausätze nur für Einspritzmotoren angeboten. Sollte ich da irren, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren ;-)

    Von -Lo- vor 148 Monaten

    0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich

  • 1 Antwort 1 Interessiert

    Lohnt sich eine Umrüstung auf Gas?

    Das hängt von mehrerern Faktoren ab.
    Motoren-Typ, Benzinverbrauch, Restnutzungsdauer, Kaltstart-Häufigkeit, Fahrstil, Kilometer pro Jahr, Benzin-Preis, Autogas-Preis.
    Wenn man all diese Faktoren miteinander Verknüpft, lohnt es sich für fast jeden auf Gas um zu rüsten.
    Ein Beispiel: Motoren-Typ: 4Zylinder Otto 1.8, Benzinverbrauch: 10l auf 100km, Restnutzungsdauer: 5 Jahre, Fahrstil: sportlich, Kilometer pro Jahr: 30Tkm,
    Benzin-Preis 1,35 EUR, Autogas-Preis 0,85 EUR.
    Kann man von einem Ersparnis von 7000 Euro sprechen. Hinzu kommen Umrüstungskosten von 2500 Euro. Also ca. 1000 Euro pro Jahr.

    Von sando vor 150 Monaten

    0/0 Benutzern fanden diese Antwort hilfreich


Neue Frage stellen

Fragen und Antworten finden

Antwort finden: Suchen Sie in den bisherigen Fragen und Antworten

Suchen in:

 

Gruppen

Themen

Neue Benutzer

Service