Test & Fahrbericht: Nissan 370Z Coupé – Blogschau

Der Nissan 370Z in der Blogschau. Was sagen andere Blogger zum japanischen Sport-Coupé? Hier erfahrt ihr weitere Meinungen, mit den Links zum jeweiligen Blog. Neben einigen Berichten zum Coupé gibt es auch Artikel zum 370Z Roadster sowie 370Z Nismo.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

Nissan 370Z Coupé Z34 Pack Automatik 2013 Magma Red Vorderansicht seitlich Flugplatz Werneuche

Bjoern Habegger – Nissan 370Z Coupé Automatik

Im Ergebnis dieser Bemühungen fühlt sich das Automatik-Getriebe im manuellen Modus also nicht so weich und matschig an, wie man das bei einem Automatikgetriebe erst einmal befürchtet. Zudem wechselt es im M-Modus nicht von allein in den nächsthöheren Gang, sondern überlässt dem Fahrer das Kommando.

Milos Willing – Nissan 370Z Coupé Automatik

Das Fahrwerk ist sportlich und straff abgestimmt. Gerade kurvenreiche Landstraßen machen dabei besonders viel Spaß. Bei 250 km/h ist der Fahrspaß dann aber elektronisch abgeriegelt. Der Kraftstoffverbrauch belief sich während unserer Probetage bei rund 15 Litern im Schnitt. Klar wird man diesen Wert bei einer etwas anderen Fahrweise herunterschrauben können, doch dafür hat das Fahren einfach zu viel spaß gemacht, um darauf Rücksicht zu nehmen.

Can Struck – Nissan 370Z Coupé

Weil die Traktionskontrolle noch beim Beschleunigen aus dem 3. Gang aufleuchtet. Weil ich die Musik beim Verlassen der Autobahn abschalte, um den Motor zu hören. Also interessieren mich weder Verbrauch noch sonstige Folgekosten. Der relativ niedrige Anschaffungspreis ist für mich jedenfalls Grund genug, plötzlich bei Autoscout immer wieder „Nissan 370Z“ einzugeben.

Jan Gleitsmann – Nissan 370Z Nismo

Vom Heckspoiler abgesehen, mag ich den Nissan 370Z Nismo durchaus. Und wer wirklich den Wagen an seine Grenzen bringen will, profitiert von der deutlich sportlicheren Fahrwerksabstimmung.

Nissan 370Z Coupé Z34 Pack Automatik 2013 Magma Red Vorderansicht Detail Xenon-Scheinwerfe

Jens Stratmann – Nissan 370Z Nismo

[Für] 44.900 Euro bekommt man einen sportlichen Wagen, der eine Menge Fahrspaß vermittelt, eine tolle Kurvenlage hat und sich sehr sportiv durch die Kurven fahren lässt. Die Elektronik bremst die übermütigen Fahrer wieder ein, genau so soll es sein. Damit die Käufer auch stets die schönsten Routen findet, gibt es beim Nissan 370Z Nismo das Navigationssystem bereits ab Werk […].

Sebastian Bauer – Nissan 370Z Roadster Automatik

Den 370Z um die Kurven zu werfen, wird mit jeder Biegung mehr zur Freude. Die Art und Weise, wie der Z zu begeistern weiß, Richtungswechsel durchführt und ein leichtes Spiel mit dem Heck zulässt, schiebt ihn schon fast in die Liga das aktuellen Porsche Boxster. Zwar nur fast, aber er ist extrem nah dran – am Speed UND am Fahrspaß!

Thomas Majchrzak – Nissan 370Z Roadster Automatik

Der Nissan 370Z Roadster bietet ein offenes Dach, ein dynamisches Fahrwerk und eine aggressive Optik – und das gibt es für gut 118 Euro pro PS. Eine vergleichsweise günstige Möglichkeit, ein kraftvolles Cabrio zu fahren – wenn man keinen Wert auf allzu großen Komfort legt.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

Nissan 370Z Coupé Z34 Pack Automatik 2013 Magma Red Heckansicht Landstraß

* Etwaige Fehler in Orthographie und Interpunktion sowie typographische Ungenauigkeiten in den zitierten Textauszügen wurden stillschweigend korrigiert. *

2 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. » Test & Fahrbericht: Nissan 370Z Coupé – Einführung, Daten & Fakten - autoaid.de blog

    […] Einführung, Daten & Fakten | Exterieur & Interieur | Antrieb & Dynamik | technische Daten | Blogschau […]

  2. Test & Fahrbericht: Nissan 370Z Coupé – technische Daten | autoaid.de blog

    […] Einführung, Daten & Fakten | Exterieur & Interieur | Antrieb & Dynamik | technische Daten | Blogschau […]

Hinterlasse eine Antwort