Test & Fahrbericht: Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line – Einführung, Daten & Fakten

Im Sommer des letzten Jahres veranstaltete Mazda ein erstes Blogger Event, mit der Möglichkeit, das ein oder andere Modell durchs Bergische Land zu scheuchen. Dieser Tag genügte jedoch nur, um erste Eindrücke vom Mazda CX-5 und Mazda6 zu gewinnen. Einige Zeit später ließ sich letzterer einem 14-tägigen Test unterziehen.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line Graphitgrau-Metallic Seitenansicht Nacht Xeno

So spaßig solch eine zweistündige Ausfahrt auch immer sein mag – letztlich gewinne ich dabei lediglich einen ersten zarten Eindruck vom jeweiligen Modell und kann anschließend nur wenig über Alltagstauglichkeit, Spritverbrauch oder tiefergehende Erkenntnisse schreiben. Umso mehr freute es mich, nachdem ich Anfang Oktober 2013 auch den Mazda3 sowie die Mazda3 Limousine um Barcelona antesten durfte, den Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 zwei Wochen intensiver zu er-fahren.

Die dritte Generation Mazda6 (Typ GJ) feierte im Juli 2012 auf der Moskau Motor Show seine Weltpremiere, Anfang Oktober folgte die Premiere des Mazda6 Kombi auf der Mondial de l’Automobile in Paris.

Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line Graphitgrau-Metallic Seitenansicht Nach

Zehn Jahre zuvor kam hierzulande die erste Generation Mazda6 in den Handel und löste sowohl den Mazda 626 als auch den Mazda Xedos 6 ab. 2008 folgte die zweite Generation 6, die sich nur vier Jahre in Produktion befand und 2012 eingestellt wurde. Seit Februar 2013 sind Limousine und Kombi des dritten Mazda6 in Deutschland erhältlich.

Optisch war ich vom Mazda6 GJ seit Veröffentlichung der ersten Pressebilder sehr angetan. Das aktuelle KODO-Design steht dem 6er ausnehmend gut – ich weiß nicht, welche Ansicht und Perspektive mir mehr zusagt. Ich weiß nur, dass mich die Rückleuchten an den RX-7 erinnern.

Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line Graphitgrau-Metallic Heckansicht Tiefgarage Heckleuchte

Höchst erfreut war ich bei Ankunft des Testwagens noch aus einem weiteren Grund. Wie es der Zufall so wollte, erhielt ich denselben Mazda6, den ich bereits im Bergischen Land und in Leverkusen fuhr. Wiedersehen macht Freude.

Doch nicht nur ich war vom Anblick des Mazda6 angetan, der in der kleinen Straße vor meiner Tür noch größer, breiter, bulliger wirkte, als er ohnehin schon ist. Der aktuelle Mazda6 scheint bisher noch nicht so recht bei vielen im Bewusstsein angekommen zu sein. Viele schauten dem Mazda interessiert und neugierig hinterher, Schüler schauten durch die Seitenscheiben ins Cockpit, wenn er parkte. Allein seine bloße Erscheinung schindet bereits Eindruck; allerdings wussten viele nicht einmal, dass ein Mazda vor ihnen steht.

Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line Interieur Innenraum Ledersitze off-white Tiefgarag

Selbst bei Nacht, auf einem nur spärlich beleuchteten Parkplatz vernahm ich begeisterte Worte, wie toll allein die Silhouette aussehe. Vom orangenen Licht einer fernen Straßenlaterne bestrahlt, zeichneten sich die kräftigen, geschwungenen Kotflügel und das sportlich-elegante Heck ab.

Doch die optische Erscheinung des Exterieurs ist nur ein Aspekt, der mir am Mazda6 zusagte. Auch der Innenraum wusste zu gefallen. Dazu ein freiatmender 2.0-Liter-Benziner unter der Haube, gesegnet mit betörendem Vierzylinder-Sauger-Sound, der sich mit einem Test-Verbrauch von 8,2 Litern Super auf 100 Kilometer in puncto Durstigkeit erfreulich zurückhält. Downsizing? Pah! Mazda zeigt eindrucksvoll, dass es auch ohne geht.

Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line Graphitgrau-Metallic Vorderansicht Xenon Tiefgarag

In weiteren Artikeln werde ich jeweils intensiver auf äußere und innere Werte des Mazda6 eingehen, den Antrieb und den feinen Sauger unter die Lupe nehmen sowie einige Worte über die dynamischen Fähigkeiten des Japaners verlieren.

An Anfang und Ende dieses Artikels sind wie gewohnt sowohl die Blogschau als auch die technischen Daten verlinkt.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

6 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. » Test & Fahrbericht: Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line – Blogschau - autoaid.de blog

    […] Einführung, Daten & Fakten | Exterieur & Interieur | Antrieb & Dynamik | technische Daten | Blogschau […]

  2. » Test & Fahrbericht: Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line – technische Daten - autoaid.de blog

    […] Einführung, Daten & Fakten | Exterieur & Interieur | Antrieb & Dynamik | technische Daten | Blogschau […]

  3. Deutscher Auto Blogger Digest vom 31.01.2014 › "Auto .. geil"

    […] AutoAidTest & Fahrbericht: Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line – Einführung, Daten & FaktenIm Sommer des letzten Jahres veranstaltete Mazda ein erstes Blogger Event, mit der Möglichkeit, das ein oder a… […]

  4. Scharfe Reiselimousine: Mazda6 Skyactive-D 175 › Motoreport

    […] Mehr über den Mazda6 Skyactive-D mit 175 PS findet man bei mein-auto-blog.de, mit Automatikgetriebe und adaptivem Tempomat hat ihn autophorie.de getestet. Einen ausführlichen Bericht zum Skyactive-G Motor mit 165 Benziner-PS findet man bei autoaid.de. […]

  5. Mazda6 Fahrbericht: Gut-Kombi muss nicht immer teuer sein > Fahrberichte > Kombi Alternative Japaner, Mazda6 Kombi, Mittelklasse Kombi > Autophorie.de

    […] Beiträge zum gleichen Fahrzeug von bycan oder zum 165 PS Benziner bei autoaid, sowie einen Beitrag zur Limousine bei […]

  6. Im Test: Mazda6 2.0 SKYACTIV-G 165 Sports-Line | autoaid.de blog

    […] Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau […]

Hinterlasse eine Antwort