Darf es auch etwas effizienter sein? Der Honda CR-V 1.6 i-DTEC & Hondas Hybrid-Palette

Schon vor einem Monat hatte ich den Honda Civic 1.6 i-DTEC kurz vorgestellt. Dabei war von Beginn an klar, dass der Civic nicht das einzige Modell bleiben wird, das den kompakten und derzeit leichtesten Dieselmotor auf dem Markt verpflanzt bekommen wird. Bereits auf dem Genfer Auto-Salon 2013 vorgestellt, wird der Honda CR-V 1.6 i-DTEC im September zu den Händlern rollen.

Honda CR-V 1.6 i-DTEC weiß Vorderansicht

Seit Anfang November 2012 ist der CR-V vierter Generation inzwischen erhältlich. Und obwohl ein Kompakt-SUV, scheint der CR-V mit einer Länge von über 4,50 Meter diesem Segment entwachsen. Im Herbst folgt schließlich der neue 1.6 i-DTEC-Motor, der bereits im Civic Premiere feierte.

Den ganzen Beitrag lesen »

Neuwagen-Vorstellung: Ersteindruck vom Opel Cascada – Das Mittelklasse-Cabriolet im Kurz-Fahrbericht

Trotz Krisen, Hiobsbotschaften und einer weiterhin schwierigen Lage scheint Opel modell-politisch eine Menge richtig zu machen. Nach Mokka und ADAM stellen die Rüsselsheimer in diesem Frühjahr mit dem Cascada eine weitere Modell-Neuheit vor: ein Mittelklasse-Cabriolet auf Astra-Basis, das sich in einer aussichtsreichen Nische positionieren könnte.

Opel Cascada 1.6 SIDI Turbo Vorderansicht schräg Berge Seealpen

Schon auf den ersten Pressebildern ließ es sich erahnen. Der Erstkontakt am Aéroport Nice Côte d’Azur bestätigt die Eindrücke: der Opel Cascada ist ein schön gezeichnetes und optisch wohl proportioniertes Cabriolet geworden. Dabei fällt die Silhouette sowohl offen als auch geschlossen stimmig aus. Nichts anderes war Maßgabe der Designer: Ein Cabrio, das auch geschlossen eine gute Figur macht.

Was der Cascada laut Opel noch alles können soll, hatte ich bereits im Oktober 2012 geschildert.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4×4 – Antrieb & Dynamik

Der letzte Teil meiner Artikelreihe zum Nissan Juke 1.6 DIG-T 4×4 gilt ganz dem Vortrieb. Was hat er? Was kann er? Nach den vier vorherigen autoaid-Beiträgen kommen wir nun zum Wesentlichen: Antrieb & Dynamik. Wie sich der Juke im Stadtverkehr schlug und was er zur Landstraße zu sagen hat, erfahrt ihr hier.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4x4 CVT Vorderansicht Schnee

Bei meinem ersten Blick auf den Bordcomputer musste ich grinsen. 12,0 Liter Durchschnittsverbrauch war dort zu lesen; und ich dachte mir: „Klar, Autobahn-Verbrauch. Den kriegen wir noch gedrückt.“ Ich sollte mich täuschen. Um es vorweg zu nehmen: den Juke gab ich mit einem Schnitt von 11,9 Liter wieder ab.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4×4 – Ton & Technik

Nachdem ich mich sowohl den äußeren als auch den inneren Qualitäten des Nissan Juke widmete, ist es heute an der Zeit, die verbaute Technik des Juke näher zu betrachten. Zwei Wochen blieben mir, die Funktionen des Crossover-SUV im Alltagsbetrieb zu testen.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4x4 Logo Front

In der Ausstattungslinie Tekna hat der Allrad-Turbo ab 25.240,- € bereits alles serienmäßig an Bord, was es an zusätzlichen technischen Ausstattungsmerkmalen für den Juke gibt. Eine Start-Stopp-Automatik ist jedoch für das Topmodell nicht verfügbar.

Navigation & Sound

Serienmäßig verfügt der Juke Tekna über das Ausstattungspaket NISSAN Connect, zu welchem u. a. das Navigationssystem mit 5“-Touchscreen und eine mp3-fähige Radio-CD-Kombination mit sechs Lautsprechern sowie die Rückfahrkamera gehören.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4×4 – Interieur, Ergonomie und Haptik

Der Nissan Juke war zwei Wochen lang mein Begleiter, quälte sich für mich durch den Stadtverkehr und zog mit mir seine Bahnen über Landstraße und Autobahn. Nach meinem Artikel über das Äußere folgt im dritten autoaid-Artikel die Bestandsaufnahme des Interieurs.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4x4 CVT Cockpit

Einsteigen und loslegen – auf Anhieb komme ich im Cockpit des Juke zurecht. Wer etwas ungeübt im Umgang mit Japanern ist, wird die Scheinwerfer-Einstellung am Blinkerhebel womöglich ungewöhnlich finden – aber damit dürfte jeder relativ schnell zurechtkommen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Audi A1 1.4 TFSI – Antrieb & Dynamik

Im letzten Teil dieser Reihe zum Audi A1 Ambition 1.4 TFSI dreht sich alles um die fahrerischen Eigenschaften des Ingolstädter Kleinwagens. Während des einwöchigen Testzeitraums war ich viel im Berliner Großstadtgewühl unterwegs, aber am Wochenende und der ein oder anderen günstigen Stunde ging es auf Landstraße und Autobahn. Insgesamt schlug sich der A1 beachtlich.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Audi A1 Ambition 1.4 TFSI S tronic Motor

Was erwarte ich als Kunde von einem Kleinwagen? Meist im Stadtverkehr unterwegs sollte er mich sicher und möglichst komfortabel ans Ziel bringen. Wenn es dabei noch zügig zugeht, kann auch die Stadtfahrt Freude bringen. Weitestgehend treffen diese Erwartungen auf den Audi A1 zu.

Nur weitestgehend? Ja.

Je nach Anforderungs- und Nutzerprofil kann der Audi A1 Ambition 1.4 TFSI ein zuverlässiger und spaßiger Gefährte sein. Andererseits kann einem manche Eigenart sauer aufstoßen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4×4 – Design und Exterieur

Zwei Wochen war mir der Nissan Juke Tekna mit 190 PS-Topmotorisierung, Allrad sowie CVT-Getriebe ein treuer und gleichermaßen spaßiger Begleiter. Der zweite autoaid-Artikel behandelt das Äußere des Juke – Design und Exterieur.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Nissan Juke Tekna 1.6 DIG-T 4x4 Vorderansicht Schloss

Nissans Credo bezüglich des kleinsten SUV im Portfolio lautet „konsequent inkonsequent“. Mit dem Nissan Juke stellen die Japaner ein Crossover-Modell auf die Räder, das die Symbiose aus Kompakt-SUV und Sportwagen bilden soll. Er wird dargestellt, als wolle er nicht ernst genommen werden – Jukebox wird er gelegentlich genannt, zeigt sich in der Werbung als der kleine rebellische Bruder des Qashqai. Aber was ist dran an diesem intendierten Image des Großstadt-Rebellen?

Den ganzen Beitrag lesen »

Kommentar: Das EU-Reifenlabel – Auch zehn Wochen nach der Einführung überwiegt die Kritik

Seit 01. November 2012 ist für alle Reifenhersteller, die ihre Reifen für PKW sowie leichte und schwere Nutzfahrzeuge innerhalb der EU anbieten, verpflichtendes Beiwerk.

Das eingeführte Label ist wohl ein klassisches Beispiel von „gut gemeint, aber schlecht umgesetzt“ im Bereich des EU-weiten Verbraucherschutzes. Zwar ist es erklärtes Ziel der EU, die Bürger für ihren Energieverbrauch zu sensibilisieren, allerdings geschieht dies beim Thema Reifen ohne Berücksichtigung des Sicherheitsaspekts. Daher hinkt der häufig bemühte Vergleich mit Haushaltsgeräten wie etwa Waschmaschinen. Bei diesen machen die Angaben von Energieeffizienz, Wasch- und Schleuderwirkung hinsichtlich der tatsächlichen Verwendung Sinn und geben eine brauchbare Orientierung.

Nissan Juke Interieur Schnee

Grundgedanke der EU sei es, elementare Informationen und Charakteristika zu Autoreifen direkt an den Verbraucher heran zu tragen. Um eine bestmögliche Vergleichbarkeit gewährleisten zu können, wurde Einheitlichkeit angestrebt – auch bei den Testbedingungen. Der Witz: die Tests werden von den Reifenherstellern selbst durchgeführt. Es gibt zwar Rahmenbedingungen, unter welchen die Tests durchzuführen seien. Überprüfen wird das jedoch keiner.

Den ganzen Beitrag lesen »

Škoda Octavia III: Einstiegspreis bekannt gegeben – Die neue tschechische Mittelklasse ab 15.990€

Bereits am 11. Dezember 2012 wurde die dritte Generation des Škoda Octavia III in seiner Heimat Mladá Boleslav vorgestellt. Viele Details wurden an diesem Termin bekanntgegeben. Ein Geheimnis blieb jedoch der Preis. Dieser ist nun seit gestern bekannt: der Škoda Octavia der dritten Generation wird ab 15.990,- € erhältlich sein.

Škoda Octavia III 2013

Groß war der Octavia irgendwie schon immer. Und obwohl die Tschechen immer noch davon reden, er würde „Maßstäbe im Kompaktsegment“ setzen, sollte hier von Mittelklasse gesprochen werden. Zwar basiert auch der neue Octavia wie seine Konzernbrüder VW Golf VII und Co. auf den modularen Querbaukasten (MQB) des Volkswagen-Konzerns, allerdings ist dieses System sehr flexibel und gibt verhältnismäßig wenige Auflagen vor – etwa den quer verbauten Motor. Bei 4,60 Meter Länge und 590 Liter Kofferraum-Volumen ist schon ein gutes Maß an Tiefstapelei erforderlich, um hier noch Kompaktklasse sagen zu können.

Bereits bekannt ist, dass der Octavia III Mitte Februar zu den deutschen Händlern kommen wird. Zum Design habe ich mich auch schon in meinem vorherigen Artikel zum Octavia geäußert.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Audi A1 1.4 TFSI – Ton & Technik

Frisch ins neue Jahr gerutscht, geht es heute los mit dem Technik-Teil zum Audi A1 Ambition 1.4 TFSI S tronic. Sieben Tage hatte ich Zeit, den Kleinen kennen zu lernen und die ihm verabreichten technischen Elemente näher zu beleuchten. Vieles von dem, was dem A1 mitgegeben worden ist, kann der Ingolstädter überzeugend in der Praxis präsentieren. Doch, wo Licht ist, ist auch Schatten.

Einführung | Design & Exterieur | Interieur, Ergonomie & Haptik | Ton & Technik | Antrieb & Dynamik

Audi A1 Ambition 1.4 TFSI S tronic Audi-Logo

Was für die Ergonomie im Innenraum gilt, sollte sich auch im technischen Bereich zeigen. Audi prescht mit dem kleinsten Spross ins Premium-Segment vor – veranschlagt dafür aber auch Premium-Preise. Doch, wie sich zeigte, ist bis zu einem gewissen Maß dieser hohe Preis gerechtfertigt. Die Verarbeitung im Innenraum kann fast restlos überzeugen, in puncto Ergonomie erlaubt sich der Audi A1 lediglich einige kleinere Malheurs. So wird einem zwar keine Perfektion geboten, aber dennoch ein rundum gutes Auto.

In technischer Hinsicht war der Testwagen mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet, die das Autofahrer-Leben angenehmer und einfacher gestalten sollen. Jedoch konnten mich nicht alle Extras überzeugen.

Den ganzen Beitrag lesen »