Neuwagen-Präsentation: Audi S3 Sportback & Mercedes-Benz A 45 AMG auf dem Genfer Auto-Salon 2013

Der Auto-Salon in Genf wirft seinen Schatten voraus. Bereits am Mittwoch veröffentlichten Audi und Daimler Daten und Bildmaterial ihrer beiden Top-Modelle im Kompaktsegment. Die beiden Dampfhammer sorgen jeweils mit ihren 2.0-Liter-Turbo-Motoren für nachdrücklichen Vortrieb.

Audi S3 Sportback // Mercedes-Benz A 45 AMG | © Audi AG/ © Daimler AG

Ganz im Zeichen sportlicher Kompaktwagen scheint der Genfer Auto-Salon 2013 zu stehen. Freilich wird das nicht stimmen, aber die beiden deutschen Hersteller Audi und Mercedes-Benz präsentieren zur selben Zeit ihre sportlichen Topmodelle der Kompaktklasse und veröffentlichten auch zum selben Termin Pressemitteilungen und Bildmaterial. Grund genug, beide Modelle in diesem Artikel etwas näher vorzustellen.

Audi S3 Sportback

Audi S3 Sportback Vorderansicht | © Audi AG

Im Vergleich zu seinem Vorgänger 8P wurde für den neuen Audi S3 Sportback (8V) ordentlich an der Leistungsschraube gedreht. Zum Einsatz kommt ein neuentwickelter Motor mit 1.984 cm³ Hubraum und einer Leistung von 221kW/300 PS, der seine ab 1.800 Umdrehungen anliegenden 380 Nm im Bedarfsfall auf alle vier Räder verteilt – quattro sei Dank. Gekoppelt an das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic rennt der Ingolstädter in 5,0 Sekunden auf 100 km/h. Mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe vergehen 5,5 Sekunden.

Audi S3 Sportback Heckansicht | © Audi AG

Neuerungen wie etwa eine duale Einspritzung oder der in den Zylinderkopf eingebettete Abgaskrümmer sollen Ansprechverhalten und Effizienz des Triebwerks verbessern. Für eine bessere Performance trage die überarbeitete Lamellenkupplung des Allradantriebs quattro bei.

Serienmäßig wird das Audi drive select genannte Fahrdynamiksystem an Bord sein, mit dessen Hilfe sich die Gaspedal-Kennlinie, die Schaltpunkte des S tronic sowie das Ansprechverhalten der Lenkung individuell variieren lassen. Wirklich sinnvoll wird dieses System jedoch erst mit der aufpreispflichtigen Dämpferregelung Audi magnetic ride.

Audi S3 Sportback Interieur Innenraum | © Audi AG

Optisch bleibt der Audi S3 Sportback eher zurückhaltend, auch im Vergleich mit dem A3 Sportback. Typisch für die S-Linie der Ingolstädter sind die bekannten aluminiumfarbenen Seitenspiegel. Ein für den S3 Sportback spezieller Singleframe-Grill mit integriertem S-Logo und modifizierte Stoßfänger heben den S3 von seinen A3-Geschwistern ab. Die doppelflutige Auspuffanlage unterstreicht den sportlichen Anspruch nachhaltig.

Der Audi S3 Sportback wird ab September 2013 zu Preisen ab 39.800,- € in den Handel kommen.

 

technische Daten Audi S3 Sportback 2.0 TFSI
Motor-Bauart Reihen-4-Zylinder-Ottomotor | Direkteinspritzung & Turboaufladung
Hubraum 1.984 cm³
max. Leistung 221 kW / 300 PS bei 5.500–6.800 U/min
max. Drehmoment 380 Nm bei 1.800–5.500 U/min
Antriebsart Allradantrieb über Lamellen-Haldexkupplung
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe (optional 6-Gang S tronic)
Beschleunigung, 0–100 km/h 5,5 s (5,0 s)
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch begrenzt)
Leergewicht 1.445 kg
Verbrauch gesamt 7,0 (6,9) l Super Plus
Grundpreis 39.800,- €

 

Mercedes-Benz A 45 AMG

Mercedes-Benz A 45 AMG Seitenansicht | © Daimler AG

Mit dem A 45 AMG führt Mercedes konsequent mit der Neuausrichtung der A-Klasse W 176 fort und präsentiert erstmals eine AMG-Variante des Kompakt-Benz. Erstmals kann Daimler damit im Revier von Audi S3 und BMW M135i wildern. Wie der S3 Sportback auch verfügt der A 45 AMG über einen aufgeladenen 2.0-Liter-Motor – mit dem Unterschied, dass Mercedes-Benz sich damit rühmen kann, den einen der weltweit stärksten in Serie produzierten Vierzylinder-Motoren zu verbauen. Wie von AMG gewohnt, wird der Motor in Handarbeit in Affalterbach montiert – von einem einzigen Mitarbeiter.

Mercedes-Benz A 45 AMG Interieur Innenraum | © Daimler AG

So zieht das Aggregat aus 1.991 cm³ Hubraum stämmige 265 kW/360 PS sowie 450 Nm Drehmoment. Diese liegen ab 2.250 Umdrehungen an. Über den serienmäßigen Allradantrieb 4MATIC und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgtriebe AMG SPEEDSHIFT DCT wird die Leistung auf die Straße gebracht. Dabei ist innerhalb von 4,6 Sekunden das Landstraßentempo erreicht. Und ohne Laufleine läuft der kleinste AMG bis zu 270 km/h.

Mit Hilfe der drei Modi des Fahrdynamiksystems lässt sich die Performance des A 45 AMG den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Mercedes-Benz A 45 AMG Heckansicht | © Daimler AG

Mit abgeänderten Stoßfängern und Seitenschwellern hebt sich der A 45 AMG von der konventionellen A-Klasse ab. In die Heckstoßstange integriert sind die beiden Endrohre der AMG Sport-Abgasanlage. Auf den Kotflügeln prangt der Schriftzug Turbo AMG, das dem Top-Modell der A-Klasse vorbehalten bleibt.

Solang der A 45 AMG nicht als Edition 1 oder zusammen mit dem AMG Aerodynamik-Kit geordert wird, bleibt das Äußere angenehm dezent.

Der Mercedes-Benz A 45 AMG wird ab Juni 2013 zu den Händlern rollen, die Verkaufsfreigabe gilt jedoch schon ab dem 08. April 2013. Preise nannte Daimler bisher noch nicht.

 

technische Daten Mercedes-Benz A 45 AMG
Motor-Bauart Reihen-4-Zylinder-Ottomotor | Direkteinspritzung & Turboaufladung
Hubraum 1.991 cm³
max. Leistung 265 kW / 360 PS bei 6.000 U/min
max. Drehmoment 450 Nm bei 2.250–5.000 U/min
Antriebsart Allradantrieb
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgtriebe
Beschleunigung, 0–100 km/h 4,6 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch begrenzt)
Verbrauch gesamt 6,9–7,1 l Super

 

4 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. Genfer Auto-Salon 2015: Neuer Honda Civic Type R feiert Weltpremiere | autoaid.de blog

    […] der Liga von Seat Leon Cupra 280 und Renault Mégane R.S. spielt. Für die Allradler Audi RS 3 und Mercedes-Benz A 45 AMG 4MATIC sowie die Heckschleuder BMW M135i (Jaja, wahlweise auch mit xDrive …) reicht es dann doch […]

  2. Vorstellung: Der neue Audi RS 3 Sportback | autoaid.de blog

    […] schärferes her, statt Sport eben RennSport. Messen lassen muss sich der neue RS 3 dann mit dem Mercedes-Benz A 45 AMG und dem BMW M135i. Auf dem Papier sieht das dann schon ganz vielverprechend […]

  3. » Mercedes-AMG Blog House – Zu Besuch in der AMG-Motorenmanufaktur in Affalterbach - autoaid.de blog

    […] Das Gefühl, die Produktionsstraße entlang zu schreiten, ist schwer in Worte zu packen. Für all jene mit Benzin im Blut und Autos im Kopf ist es ein erhabenes Gefühl durch die im Spalier stehenden Motoren zu schweben, den Mechanikern über die Schulter zu schauen und von Regal zu Regal zu flanieren. V12-Motorblöcke werden in Augenschein genommen und bedächtig gestreichelt, gut abgehangene Kolben mitsamt Pleuel in allen erdenklichen Perspektiven abgelichtet sowie Kurbelwellen bewundert. Erstaunlich, wie offen diese Produktionsstätte gestaltet ist. Klar, die Bedingungen sollen transparent sein, gerade für AMG-Kunden. Und so ist eine Führung durch die Affalterbacher Hallen auch ein exklusives Vergnügen. Ab knapp 50.000 € geht’s los – dem Grundpreis des Mercedes-Benz A 45 AMG. […]

  4. » Premiere in Shanghai: Mercedes-Benz zeigt das GLA Concept - autoaid.de blog

    […] wird. Einen Allradantrieb wird es allerdings auch geben – dabei kommt wohl das 4MATIC-System des A 45 AMG zum […]

Hinterlasse eine Antwort