Infiniti Q50 2.0t – Test & Fahrbericht

Infiniti Q50 2.0t – Test & Fahrbericht

Der Infiniti Q50 möchte im Premium-Segment der Mittelklasse ein wenig Unruhe stiften. Die Anlagen hierfür sind richtig gut. „Premium“ kann er, auch optisch macht der Q50 richtig was her. Das Problem: Die deutsche Premium-Konkurrenz ist zwar nicht besser, aber dennoch unschlagbar.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

2014 Infiniti Q50 2.0t V37 Malbec-Schwarz Vorderansicht LED-Scheinwerfe

Woran liegt’s? Nun, Mittelklasse-Fahrzeuge werden oftmals als Geschäfts- und Flottenfahrzeuge angeschafft. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurden 380.263 Mittelklasse-Neuzulassungen 2014 registriert, mit einem Anteil gewerblicher Zulassungen von stolzen 79,3 %. Das bedeutet für Fahrzeug-Hertseller: Wer auf dem deutschen Automarkt in der Mittelklasse Erfolg haben möchte, muss Gewerbekunden ansprechen. Für die Importeure ist das meist am schwierigsten. Und welche Modelle laufen in der Mittelklasse am besten? In aller Regel gilt dDK – deutsche Diesel-Kombis. Das klingt ziemlich öde. Und dem hat Infiniti etwas entgegen zu setzen: Stil & Eleganz.

Den ganzen Beitrag lesen »

Test & Fahrbericht: Infiniti Q50 2.0t – Einführung, Daten & Fakten

Infiniti Q50 2.0t – Einführung, Daten & Fakten

Mit dem Q50 bieten die Japaner von Infiniti seit Sommer 2013 eine elegant gezeichnete Mittelklasse-Limousine an. Als ich die ersten Bilder Anfang 2013 sah, war mir klar: Muss ich fahren. Und pünktlich mit der Erweiterung der Motorenpalette um einen 2.0-Liter-Turbobenziner stand der Infiniti Q50 2.0t vor meiner Tür. Und ich war verzückt.

Einführung, Daten & Fakten | Test & Fahrbericht | technische Daten | Blogschau

2014 Infiniti Q50 2.0t V37 Malbec-Schwarz Vorderansicht Sonnenuntergan

Infiniti baut schöne Autos, edle und sportive Autos, die nicht nur chic aussehen können, sondern auch richtig gut sind. Das Infiniti-Design ist aufregender und markanter als das von 3er BMW, C-Klasse und A4 zusammen. Aber Infiniti hat ein Problem: In Deutschland ist die Nissan-Edelmarke beinahe gänzlich unbekannt. Obwohl ein echter Kopfverdreher, kann kaum ein Autofahrer etwas mit dem Namen Infiniti anfangen – trotz des Markenbotschafters und ehemaligen Infiniti-Red-Bull-Racing-Piloten Sebastian Vettel. Das sollte sich ändern – das muss sich ändern; denn Infiniti hat ’ne Menge zu bieten.

Den ganzen Beitrag lesen »