Im Bloglight Juli 2012: Mercedes-Benz

Die deutschsprachigen Autoblogger, die sich im Auto Blogger Award 2012 zusammenschlossen, vergeben das Bloglight Juli 2012 an Mercedes-Benz. Und so unterschiedlich wie die einzelnen Blogs selbst, sind auch die Beweggründe, die viele dazu bewegte, für die Schwaben zu stimmen. Meine Argumente sind auch breit gefächert.


Alles fing mit meiner bestandenen Führerscheinprüfung an. Das erste Auto nach meinem Fahrschulauto, das ich fuhr, war der Mercedes meines Vaters: ein Mercedes-Benz C200 W 202. In Dunkelblau-Metallic, beiger Innenausstattung und als Handschalter lernte ich ihn kennen und schätzen. Oft hörte ich, die Handschalter von Mercedes seien hakelig, nicht einfach zu fahren. Und ein Stück weit ist da auch etwas dran, andererseits aber auch nicht. Freilich, das Spiel mit Gas und Kupplung verlangte Feingefühl und Gewöhnung. Der Pedalweg, bis endlich der Kupplungsschleifpunkt spürbar wurde, war elendig lang. Im krassen Gegensatz kam die Gasannahme beim kleinsten Druck der Zehenspitzen und ließ die Nadel ungewollt tanzen. Da war Feingefühl gefragt – für einen Fahranfänger nicht leicht. Aber hakelig war das Schalten in der C-Klasse nicht. Waren die Automatismen beim Fahrer erst einmal eingeschliffen, flutschte der Schalthebel sauber und auf relativ kurzen Wegen von Gasse zu Gasse. Ich mochte das Schalten und mag es bis heute. Diese Erfahrung prägt natürlich und so ist der W 202 nach wie vor ein zeitlos-klassisches und schönes Auto geblieben – wenn er denn standesgemäß gepflegt und erhalten wird. Anderenfalls nagt gern der Rost an diversen Kanten.

Ein W 202 – Das erste Auto, das ich nach der Fahrschule fuhr. Bis heute zeitlos schön. | © Daimler AG

Doch meine Mercedes-Vergangenheit begann sogar früher. Als ich noch heranwachsend war, unternahmen meine Eltern mit mir und meinem Bruder gern Wochenend-Ausflüge ins Autohaus. Dort fand ich mich gern im Cockpit eines Mercedes-Benz CL C 215 ein, aus dem ich nicht mehr aussteigen wollte.

Meine erste Sternfahrt hatte ich aber im Taxi meines Vaters Anfang der 90er Jahre. Kurz nach der Wende hatte mein Vater seine Taxe GAZ Wolga 24 abgegeben und fuhr zeitweilig einen Mercedes-Benz W 124 – den klassischen E200 D. Schon diese E-Klasse prägte schließlich nachhaltig.

Einer von vielen Stern-Traumwagen: Der Mercedes-Benz CL der Baureihe C 215 | © Daimler AG

Doch auch in der Gegenwart haben die Schwaben aus Stuttgart einiges für mich zu bieten, das es lohnt, näher zu betrachten.

Die Stuttgarter stellten in den letzten Wochen mehrere Modelle vor, die nicht nur das Portfolio der Daimler AG bereichern, sondern ebenfalls den Straßenverkehr selbst optisch aufwerten werden.

Da wäre etwa die neue A-Klasse W 176. Endlich, endlich steht dort ein Kompakter, der einerseits wirklich wie ein Benz anmutet und andererseits auch sowohl Audi A3 als auch BMW 1er Druck machen können sollte. Und wie es scheint, kommt der neue Baby-Benz gut an – 40.000 Bestellungen sollen bereits vorliegen. Aber nicht nur dieser Neuwagen selbst ist es, der hier einer Erwähnung bedarf. Auch die Präsentation in Slowenien dürfte für viele ein Highlight gewesen sein. Denn Daimler hat einige Auto-Blogger nach Ljubljana eingeladen, um im kulturellen Zentrum Sloweniens der A-Klasse W 176 auf den Zahn zu fühlen. Ergebnis sind viele interessante Einblicke, Artikel und Fotos.

Mercedes landet jetzt endlich im Kompakt-Segment. Mit der A-Klasse W 176 sollen A3 und 1er aufgemischt werden. | © Daimler AG

Ein weiterer Grund für dieses Bloglight ist sicherlich auch die Vorstellung des CLS Shooting Brake, der recht begeistert aufgenommen worden ist. Meine Meinung dazu ist nach wie vor, dass dieses Kombi-Coupé kein Auto an sich, sondern ein Monument, Blech gewordenes Design ist, das zwar weniger sinnvoll als andere Autos sein mag, aber eine Faszination auszulösen vermag, der der geneigte Betrachter schnell zu erliegen droht.

Ein neues Highlight im Daimler-Portfolio: Mercedes-Benz CLS Shooting Brake X 218 | © Daimler AG

Ein anderes Blog- und Highlight, gerade für Benz-spezifische Recherchen dürfte das neue Onlinemedien-Portal „Mercedes-Benz Social Publish“ sein. Social Publish richtet sich in seiner Intention an Online-Journalisten und Blogger. Es könne als Quelle der Inspiration und Recherche dienen; oder auch einfach zum vergnügten Wühlen. Es werden dort allerlei Artikel und Online-Publikationen gesammelt, die sich thematisch mit Mercedes-Benz beschäftigen – das betrifft Texte, Bilder sowie Videos. Diese lassen sich unter zahlreichen Gesichtspunkten sortieren. Besonders interessant für Auto-Blogger: Auch Blog-Artikel finden Eingang in das Medien-Portal von Daimler. Daneben finden sich auch die offiziellen Medien der Daimler AG.

Aus all diesen Gründen – und wahrscheinlich sogar noch vielen weiteren mehr – wird in diesem Monat Mercedes-Benz das Bloglight des Monats Juli verliehen. Ich bin sicher, die werten AutoBlogger-Kollegen werden daneben noch viele weitere gute Gründe aufführen, was für sie persönlich ausschlaggebend für die Auseinandersetzung mit den Stuttgartern ist.

Folgende Beiträge zum Bloglight Juli 2012: Mercedes-Benz sind erschienen:

Rad-ab.com – Jens Stratmann

Auto-Diva.DE – Nicole Y. Männl

Autophorie.de

Auto-Geil.de – Jan Gleitsmann

Mein-Auto-Blog.de

Autos.WeltderTechnik.de – Stefan Sprick

trendlupe.de – Milos Willing

bycan.de – Can Struck

SmartPit.de – David Hofmann

passiondriving.de – Sebastian Bauer

mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe

fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb

the-car-addict.com – Lisa Schwarz

motoso.de/motoblog – Kai Bösel

fanaticar.de – Mario-Roman Lambrecht

Der-Probefahrer.de – Alex Kahl

Automobil-Blog

15 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. Warum Mercedes-Benz “im Bloglight” ist – Juli 2012 | Auto-Diva

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe autoaid.de – Mario Lehmann fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb the-car-addict.com – Lisa […]

  2. Im Bloglight Juli 2012: Mercedes-Benz › "Auto .. geil"

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer, mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe, autoaid.de – Mario Lehmann, fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb, the-car-addict.com – […]

  3. Autoblogger wählen das Bloglight Juli 2012: Mercedes-Benz | Mercedes-Benz Passion Blog

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe autoaid.de – Mario Lehmannfuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb the-car-addict.com – Lisa […]

  4. Mut wird belohnt – Mercedes im Juli Bloglight - Fanaticar Magazin

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe autoaid.de – Mario Lehmann fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb the-car-addict.com – Lisa […]

  5. Im Bloglight: Mercedes-Benz | SmartPit.de

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe autoaid.de – Mario Lehmann fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen und Johannes Schlörb the-car-addict.com – Lisa […]

  6. Im Bloglight des Monats Juli 2012: Mercedes-Benz > Mercedes-Benz > Autophorie.de

    […] passiondriving.de – Sebastian Bauer mbpassion.de – Markus Jordan und Philipp Deppe autoaid.de – Mario Lehmann Google+Sharen mit:Das könnte dich auch […]

  7. Mercedes-Benz steht im Bloglight – Juli 2012! > Mercedes > Rad-ab.com

    […] Markus Jordan und Philipp Deppe haben es sich natürlich auch nicht nehmen lassen und genauso wie autoaid.de – Mario Lehmann und fuenfkommasechs.de – Marc Christiansen etwas über das Bloglight Juli 2012 geschrieben. […]

  8. Deutscher Auto Blogger Digest vom 31.07.2012 › "Auto .. geil"

    […] AutoAidIm Bloglight Juli 2012: Mercedes-BenzDie deutschsprachigen Autoblogger, die sich im Auto Blogger Award 2012 zusammenschlossen, vergeben das Blogligh… […]

Hinterlasse eine Antwort