IAA 2013 – Weltpremiere des Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé (C 217)

Ohne Frage präsentierte Mercedes-Benz eines der Highlights auf der diesjährigen IAA in Frankfurt/Main. Die Konzeptstudie zum S-Klasse Coupé (C 217) gibt einen Ausblick auf die Serienversion des Oberklasse-Coupés.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Seitenansich

Die CL-Klasse ist passé. Mit der neuen Mercedes-Benz S-Klasse BR 222, die Daimler im Mai in Hamburg der Weltöffentlichkeit präsentierte, kehrt das S-Klasse Coupé zurückerstmalig seit der Baureihe 126. Damals noch als Mercedes-Benz SEC (C 126) vertrieben.

Größten Ansprüchen musste das Design genügen. Sollte die S-Klasse der Baureihe 222 das beste Auto der Welt sein, so stand bei der Entwicklung des S-Klasse Coupé die Prämisse im Vordergrund, eine „Design-Ikone“ sowie eine „automobiles Meisterstück“ gleichermaßen zu kreieren.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Seitenansich

Ob das den Designern um Gorden Wagener gelungen ist, darüber lässt sich streiten – oder eben nicht. Beeindruckend ist diese Erscheinung von Automobil in jedem Fall. Allerdings werden für die Serienversion zweifellos Spiegel und Türgriffe durch zivilere Varianten ersetzt werden. Blickfang für mich ist das Heck. Die breiten LED-Rückleuchten, die am oberen Rand über eine Chromspange verbunden sind, die dicken Chrom-Töpfe, die elegante Abrisskante.

Die Seitenlinie – nun ja. Daimler nennt es „Dropping Line“, mir ist es zu viel. Meines Erachtens übertreiben es die Mercedes-Designer derzeit mit dem Gesicke. Zumal die beiden sich annähernden Kanten dafür Sorge tragen, dass die Front optisch höher als das Heck erscheint. Zwar möchte sich Mercedes-Benz bewusst von einer Keilform distanzieren, aber einen Dragster-Hochstart im Stand muss es dann auch nicht unbedingt sein. Wesentlich besser dagegen gefällt mir die Linie in der Seitenwand, die in die Heckleuchten überleitet.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Motor Show Heckansich

Die Front steht steil im Wind. Zentral prangt der Stern, flankiert von Voll-LED-Scheinwerfern. Auch für das S-Klasse Coupé C 217 gibt es den Diamantgrill. Meine Probleme habe ich mit dem inzwischen etablierten Mercedes-Tagfahrlicht. Diese Augenbraue, bestehend aus einzelnen LED-Spots, mag mir nicht recht zusagen. So wirken die entsprechenden Modelle auf mich, als litten die Fahrzeuge unter chronischer Schläfrigkeit. Klar, das ist eine Frage des Geschmacks. Aber ein homogenes LED-Band statt der angestaubten Lichterkette hätte es dennoch sein dürfen.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Motor Show Vorderansicht Detai

Wiederum begeistern kann mich die Motorhaube. Elendig lang und stark konturiert. Die beiden sogenannten „Powerdomes“ ragen wie zwei Finnen aus dem Wasser. Ein einfaches, aber starkes Stilmittel, das bereits am ersten SLK (R 170) zum Tragen kam und als Zitat vom Klassiker 300 SL (W 198) gelten darf.

Angetrieben wird das Concept S-Class Coupé von einem V8-Biturbo-Triebwerk, das aus 4.663 cm³ Hubraum 335 kW/455 PS sowie 700 Nm Drehmoment schöpft. Anhand dieser Daten wird ersichtlich, dass hier der Antrieb aus dem S 500 seine Arbeit verrichtet.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Motor Show Innenraum Interieur Cockpi

Wie letztlich die Serienversion des S-Klasse Coupé (C 217) aussehen wird, bleibt abzuwarten. Aber das Heck, das soll in der gezeigten Form gebaut werden. Ich hoffe, dem wird so sein. Ausstattungsmäßig darf erwartet werden, dass die serienmäßigen und aufpreispflichtigen Extras, über die die S-Klasse BR 222 verfügt, auch im S-Klasse Coupé zu haben sein werden.

Weitere Beiträge zum Mercedes-Benz S-Klasse Coupé findet ihr auf dem Mercedes-Benz Passion-Blog und bei den Jungs von 5komma6. Auf beiden Blogs findet ihr zudem einen Blick hinter die Kulissen des Presse-Shootings gewährt (hier sowie hier). Ein Blick lohnt sich. Weitere Informationen zur Studie gibt es auch auf der Hersteller-Webseite.

Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Motor Show Detailansicht Frontprofi

Abschließend gibt es die bisher bekannten technischen Daten zum Concept S-Class Coupé:

technische Daten Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé
Motor-Bauart V8-Benzinmotor | Direkteinspritzung & Biturboaufladung
Hubraum 4.663 cm³
max. Leistung 335 kW/455 PS bei 5.250–5.500 U/min
max. Drehmoment 700 Nm bei 1.800–3.500 U/min
Antriebsart Heckantrieb
Getriebe 7-Gang-Wandlerautomatik 7G-TRONIC PLUS
Länge / Breite / Höhe 5.050 mm / 1.958 mm / 1.409 mm
Radstand 2.945 mm
Bereifung vorn: 265/35 R21 | hinten 295/35 R21



Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé C 217 IAA 2013 Frankfurt Motor Show Seitenansich

3 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. » Neuvorstellung: Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C 217) feiert Weltpremiere auf dem Genfer Auto-Salon 2014 - autoaid.de blog

    […] Consummātum est – Es ist vollbracht. Die selige CL-Klasse mag Geschichte sein, doch der Geist des C 216 lebt weiter und liegt in den Händen des C 217 – das neue S-Klasse Coupé. Dass die Coupé-Variante der S-Klasse (BR 222) gute Chancen hat, ein gelungenes Oberklasse-Coupé zu werden, davon zeugte bereits das Concept S-Class Coupé. […]

  2. » IAA 2013: Die automobilste Show der Welt – Eine Retrospektive - autoaid.de blog

    […] bot eines der wenigen wirklichen Highlights. Das Concept S-Class Coupé zeigt, wie das S-Klasse Coupé in etwa aussehen wird. Und ja, ich lasse mich allein von der Optik […]

  3. Deutscher Auto Blogger Digest vom 19.09.2013 › "Auto .. geil"

    […] AutoAidIAA 2013 – Weltpremiere des Mercedes-Benz Concept S-Klasse Coupé (C 217)Ohne Frage präsentierte Mercedes-Benz eines der Highlights auf der diesjährigen IAA in Frankfurt/Main. Die Ko… […]

Hinterlasse eine Antwort