Fundstück: Pininfarina Spidereuropa

Manchmal finden sich auf unseren Straßen und Parkplätzen die wunderlichsten Sachen. Wer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt schlendert, kann das ein oder andere Kleinod ausmachen – und wenn dann noch eine Kamera zur Hand ist, kann solch ein Fundstück festgehalten und mit anderen gemeinsam bewundert werden. So erging es mir heute morgen: Auf dem Weg ins Büro fiel mein Auge auf ein kleines, rotes Cabriolet, das dort unauffällig zwischen zwei aktuellen Kompaktklasse-Wagen abgestellt wurde. Das Logo war mir zunächst unbekannt, aber sorgte bereits für einen ersten Verdacht.

 

 

Also, mir nichts, dir nichts das Handy gezückt und Fotos geschossen. Bedauerlicherweise habe ich in aller Hektik vergessen, Innenraum-Fotos zu machen – nun gut.

Mit den Fotos und meiner leisen Ahnung ging es ins Büro und nahtlos über zur Recherche. Wie sich zeigte, war mein Anfangsverdacht nur halb richtig. Schon die bloße Silhouette ließ meine Gedanken nach Italien schweifen – und ich legte mich fest: es musste ein Fiat sein. Das F-Logo auf der Motorhaube – obwohl mir nicht bekannt – bekräftigte mich in meiner Vermutung. Schnell fand ich auch ein passendes Fiat-Modell, das meinem Fundstück zu entsprechen schien: der Fiat 124 Spider. Eine kleine Plakette am Heck verriet, hier steht eine Zweiliter-Maschine: 2000 fuel injection.

Sexy Kurven auf der Haube – und vorne das Pininfarina-Logo. (KLICK für Großansicht) | Foto: MLe, (CC)

Doch ein Problem blieb: Das Logo. Nirgends konnte ich dieses F-Logo an einem Fiat ausmachen. Bis ich endlich auf ein Sondermodell des Fiat 124 Spider stieß, das nicht als, aber durch Fiat vertrieben wurde. Produziert wurde der Spider von Fiat – und von Pininfarina. Eben jene Designschmiede – die erst kürzlich den Verlust von Sergio Pininfarina zu verkraften hatte – ließ ein Cabriolet vom Band rollen, das als Pininfarina Spidereuropa vertrieben wurde – mit dem mir unbekannten Logo. Da hatte ich also mein Auto.

Hinten zeigt sich die lange Heckklappe mit den hochgezogenen Seiten, die fast wie ausgebreitete Schwingen wirken. (KLICK für Großansicht) | Foto: MLe, (CC)

Produziert wurde der Pininfarina Spidereuropa von 1982 bis 1985 – als 2000 fuel injection; und von 1983 bis 1985 auch in einer auf 500 Stück limitierten Kompressor-Variante, die Volumex hieß.

Motorseitig wurde der Pininfarina Spidereuropa mit einem 2.0-Liter-Triebwerk bestückt, der das kleine Cabriolet Dank der L-Jetronic-Einspritzung von Bosch mit 105 PS segnete. Weltweit wurden lediglich 7.196 Einheiten produziert, für Europa insgesamt 4.338 Exemplare.

Unschönes Detail: Wie an der Aussparung am Heck zu erkennen, ist der Endtopf nicht original. (KLICK für Großansicht) | Foto: MLe, (CC)

Der Volumex kam dagegen mit einem 2.0-Liter-Vergaser, der zusätzlich mit einem Roots-Kompressor aufgeblasen wurde. Damit leistete er 135 PS. Allerdings soll sich das Triebwerk als anfällig erwiesen haben.

Aber schon das Einspritzer-Modell ist äußerst rar. Auf den einschlägigen Gebrauchtwagen-Seiten lassen sich jedoch einige Modelle finden, die bei rund 5.000,- € starten. Die Kompressor-Modelle beginnen allerdings bei knapp 20.000,- €.

Schönes Detail: Das Heckklappenschloss verbirgt sich in der letzten Null der “2000”. (KLICK für Großansicht) | Foto: MLe, (CC)

Auf der Facebook-Seite von autoaid.de ist ein Foto-Album zum Pininfarina Spidereuropa aufrufbar. Dort sind noch einmal alle Bilder zu sehen.

4 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. Deutscher Auto Blogger Digest vom 20.07.2012 › "Auto .. geil"

    […] AutoAidFundstück: Pininfarina Spider EuropaManchmal finden sich auf unseren Straßen und Parkplätzen die wunderlichsten Sachen. Wer mit offenen Augen und… […]

  2. Frank

    Hallo.. ich bin sprachlos.. nach dem mir nun genau diese Geschichte vor ein paar Tagen… wir haben nun Mai 2015 geschehen ist… Vor ein paar Tagen sah ich am Straßenparkplatz in der Stadt Hof genau dieses sonderbare Logo an einem Auto, welches ich eigentlich als Fiat Spider gedeutet hatte…. Ich konnte das Logo nicht goggln.. habe aber nun diesen Eintarg gefunden…

  3. Mario von Berg

    Hallo Frank,
    freut mich, dass Du auf Deiner Suche über meinen kleinen Beitrag stolpertest und Dir dieser beinahe drei Jahre alte Artikel bei der Auflösung helfen konnte.
    Der 124 Spider bzw. Spidereuropa ist schon ein ansehnliches Stück Automobil-Kultur, das uns hoffentlich noch lange Jahre dann und wann auf der Straße begegnet.

    Viele Grüße
    Mario

  4. Fundstück: Pininfarina Spidereuropa – Kickaffe – Nachtigall, ick hör' Dir trapsen

    […] Beitrag basiert auf meinen Artikel, der das behandelte Fundstück erstmals 2012 hier […]

Hinterlasse eine Antwort