Blogger Auto Award 2014 – Das Ergebnis & die Gewinner

Blogger Auto Award 2014

Zum dritten Mal seit 2012 verleihen die deutschsprachigen Auto-Blogger den Blogger Auto Award. Auto-Enthusiasten und Petrolheads aus Deutschland, Österreich und der Schweiz steckten die Köpfe zusammen und stimmten gemeinsam über die favorisierten Fahrzeuge aus den Segmenten Kleinstwagen, Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, obere Mittelklasse, Oberklasse, Sportwagen, Cabrios, SUVs & Geländewagen, Vans sowie Elektrofahrzeuge ab. Das Ergebnis präsentieren wir hier und heute.

Blogger Auto Award 201

Nach wie vor ist dieser Award ein einzigartiges Projekt. Denn immerhin schließen sich anlässlich des BAA zahlreiche Blogger zusammen, um einen gemeinsamen Preis zu verleihen – und das trotz der Konkurrenzsituation untereinander. Länder- sowie blog-übergreifend konnten wir dieses Projekt reibungslos über die Bühne bringen. Die Ergebnisse dieses ambitionierten Vorhabens sind gewiss vieles, aber sicherlich nicht objektiv. Mit Benzin im Blut und Querdynamik im Kopf ging es über die Zielgerade; subjektiv und dabei glaubwürdig, professionell und gewissenhaft.

Und die Blogger Auto Awards 2014 gehen an:

 

Kleinstwagen

Opel Adam BAA1

1. Opel Adam [67 Punkte / 25,67 % aller Punkte] (Vorjahressieger)
2. MINI [47 Punkte / 18.01 %]
3. Škoda Citigo [45 Punkte / 17,24 %]

Auf den weiteren Plätzen: Fiat 500 Abarth (38 Punkte), smart fortwo (22), VW up! (17), MINI Coupé (7), Fiat 500 (4), Ford Ka (4), Aston Martin Cygnet (1)

Mit dem Opel Adam hat – wie bereits im Vorjahr – mein Favorit den Sprung auf Rang 1 geschafft. Dabei hat sich etwa jeder vierte abstimmende Blogger für den Rüsselsheimer entschieden. Mich wundert diese Wahl nicht. Der Adam sieht unheimlich gut aus, ist großzügig individualisierbar und bereitet schon allein beim Betrachten gute Laune. Ein verdienter Sieger.

Mit den weiteren Fahrzeugen kann ich persönlich weniger etwas anfangen. Einzig der Fiat 500 Abarth kann bei mir noch Sympathien gewinnen – weil ich kleine Rennsemmeln einfach mag. Der MINI ist bei den Kleinstwagen bzw. Minicars schlichtweg in der falschen Kategorie. Entgegen des Markenenamens fällt der MINI nicht mini, sondern bestenfalls klein aus; er ist ein Kleinwagen. Aber „SMALL Cooper“ würde einfach doof klingen.

Der Škoda Citigo – oder meinetwegen VW up! bzw. Seat Mii – ist für mich trotz all des Lobes, die die New Small Family einheimsen konnte, eine Enttäuschung. Obwohl die konzeptionelle Ausrichtung sehr vielversprechend erscheint, bin ich mit der Umsetzung nicht zufrieden.

 

Kleinwagen

BMW i3 Vorderansicht IAA 2013 Frankfurt Motor Sho

1. BMW i3  [90 Punkte / 34,48 % aller Punkte]
2. Citroën DS3 [50 Punkte / 19,16 %] (Vorjahressieger)
3. Audi A1 [37 Punkte / 14,18 %]

Auf den weiteren Plätzen: Alfa Romeo MiTo (19 Punkte), VW XL1 (15), Seat Ibiza (15), Ford Fiesta (14), VW Polo (6), Škoda Fabia (4), Opel Corsa (2)

Bei den Kleinwagen fährt der BMW i3 nahezu lautlos an allen vorbei. Jeder Dritte hat den kleinen Bajuwaren gewählt – und ich wage zu behaupten, es lag nicht an seiner überbordenden Schönheit. Auch auf meinem Stimmzettelchen lag der i3 ganz vorn. Dabei ließ ich das äußere Design, das ich für streitbar halte, außen vor; ich musste es außen vorlassen. Denn hier zählt einzig und allein die Tatsache, dass BMW die Cojones hatte, ein eigenständiges Elektroauto zu entwickeln, eine Sub-Marke aufzuziehen und das Konzept Elektromobilität konsequent anzugehen. Das erfordert Mut und verdient Respekt. Punkt.

Citroen DS3 Racing THP 200 S. Loeb Edition Tamarc-Schwarz mattschwarz Exterieur Vorderansicht GraffitiAuf dem zweiten Platz landet der Citroën DS3. Und würde der BMW i3 aus einer moralischen Verpflichtung heraus nicht auf 1 stehen, der DS3 wäre wieder wie im Vorjahr ganz oben. Unter den Kleinwagen ist der DS3 die eleganteste wie auch schönste Form, Kleinwagen zu fahren; und als DS3 Racing auch eine der teuflichsten.

Mit dem Audi A1 auf Rang 3 steht ein Kleinwagen auf dem Podium, der durch seine – subjektiv wahrgenommene – überragende Innenraum-Verarbeitung keinen Zweifel an seinen Qualitäten zulässt. Hatte der Absatz zu Beginn etwas geschwächelt, läuft es inzwischen. Und mit dem Audi S1 quattro wird es Mitte 2014 endlich eine garstige Top-Motorisierung geben.

Neben diesen drei Modellen hätte ich auch kein anderes an der Spitze sehen können. Der Punktabstand zum vierten Platz verdeutlicht, dass nicht nur ich das so sehe. Die restliche Auswahl in diesem Segment ist meist schon etwas altbacken und langweilig, der XL1 bar jeder Vernunft und der MiTo – tja, so schwer es mir fällt, aber ich muss Chris Bangle trotz seines E60 und des E65 zustimmen: In der Frontansicht kommt der MiTo besagtem Eichhörnchen verdammt nahe.

 

Kompaktklasse

Blogger Auto Award 2014 Kompaktklasse Mercedes-Benz CLA 45 AMG BAA1

1. Mercedes-Benz CLA-Klasse [51 Punkte / 19,54 %]
2. Škoda Octavia [49 Punkte / 18,77 %]
3. Audi A3 [37 Punkte / 14,18 %]

Auf den weiteren Plätzen: Mercedes-Benz A-Klasse (29 Punkte) (Vorjahressieger), Seat Leon (26), VW Golf/Plus (20), BMW 1er Coupé (16), BMW 1er (14), Alfa Romeo Giulietta (7), Opel Ampera (3)

Die Kompaktklasse – da scheiden sich ja die Geister. Ich habe hier den BMW 1er (F20/F21) ganz vorn gesehen, vor dem A3 und dem CLA. Letzteren wählte etwa jeder Fünfte der Abstimmenden. Ich persönlich habe nach wie vor meine Probleme mit dem Design der CLA-Klasse. Sei es das Fackelthema in den Scheinwerfern oder die Dropping Line in den Flanken – meinen Nerv trifft es nicht.

Škoda Octavia III 2013 Portugal Faro VorderansichtGanz knapp und nur zwei Punkte hinter dem ersten landet auf dem zweiten Platz der Octavia III von Škoda. Von mir bekam er keinen einzigen Punkt, sonst hätte er auf den 1. Rang huschen können. Doch, nicht, weil er nicht gut wäre oder einen schlechten Eindruck hinterlassen hätte – im Gegenteil, der Škoda Octavia gefiel mir sehr. Allein in die Kompaktklasse gehört er nicht. Da mag das Škoda-Marketing noch so sehr kompakt rufen, sollen sie alle MQB in den Raum werfen – es ändert nichts: Der Octavia III gehört in die Mittelklasse. Fertig. Wer Kompaktklasse mit vier Türen erleben möchte, der setze sich in den Fond der CLA-Klasse.

Auf Rang 3 steht der Audi A3 – die Allzweckwaffe, die Haptik-Hoheit. Jeder darf vom Audi-Design halten, was er mag. Ja, es ist auch mir teils zu beliebig geworden. Aber der A3 in allen seinen Karosserie-Varianten ist ein scharf gezeichnetes, überaus ansehnliches Auto geworden, das mich nur mit dem immer identischen Cockpit nervt. Mein Favorit ist ganz klar die A3 Limousine.

 

Mittelklasse

Blogger Auto Award Mittelklasse BMW 420d Coupé Sport Line F32 Mineralgrau-Metallic BAA1

1. BMW 4er Coupé [64 Punkte / 24,52 %]
2. Audi A5 Coupé [46 Punkte / 17,62 %]
3. Mercedes-Benz C-Klasse Coupé [37 Punkte / 14,18%]

Auf den weiteren Plätzen: Mercedes-Benz C-Klasse (34 Punkte), BMW 3er (29) (Vorjahressieger), Opel Insignia (12), Audi A5 Sportback (10), BMW 3er GT (9), VW Passat (6), Audi A4 (5)

Angekommen in der Mittelklasse, darf festgestellt werden, dass es der Octavia hier ungleich schwerer hätte, zumal hier die aufgedonnerten und verteuerten Coupé-Varianten gängiger Mittelklasse-Modelle ganz oben stehen. BMW 4er Coupé? Aber hallo! Aber würde es mir so leicht fallen, für den Verzicht von zwei Türen mindestens 6.700 € druff zu zahlen? Das ist heftig. Trotzdem: Er ist so schön. Ein Narziss, der einen mit seinem Anblick verzaubert, Dich aber nicht ranlässt, vor Dir flieht und in sein Verderben stürzt; oder so ähnlich.

Mercedes-Benz C-Klasse C 250 Sport Coupe C 204 Seitenansicht schraeg Detail Diamantweiß-Metallic Universite de StrasbourgSah ich den BMW 4er auf dem ersten Platz, war für mich der 3er (F30) auf Rang 3 die schönste, klassische Mittelklasse-Limousine, die zur Auswahl stand.

Insgesamt und auch auf meinem Stimmzettel liegt das C-Klasse Coupé auf dem zweiten Platz. Das zeitlos-schöne Design, insbesondere die Silhouette sind für mich prägend. Ich glaube, ich sehe hier einen kommenden Klassiker. Schnörkellos und unaufgeregt gezeichnet, aber doch so schön. Jetzt heißt es beeilen, denn noch ist das C-Klasse Coupé bestellbar. Aber dann wirfst Du einen Blick in den Konfigurator und stellst fest, alle Motorisierungen, die für Dich infrage kämen, sind ausschließlich mit Automatik-Getriebe erhältlich. Bäh! BMW lässt mir wenigstens die Wahl. Dann also doch 4er Coupé.

 

obere Mittelklasse

Blogger Auto Award 2014obere Mittelklasse Jaguar XF 3.0 Diesel BAA1

1. Jaguar XF [39 Punkte / 14,94 %] (Vorjahressieger)
2. BMW 5er und Mercedes-Benz E-Klasse [jeweils 36 Punkte / 13,79 %]
3. Audi A7 Sportback [34 Punkte / 13,03 %]

Auf den weiteren Plätzen: Mercedes-Benz E-Klasse Coupé (33 Punkte), Audi A6 (23), Cadillac CTS (18), BMW 5er GT (14), Maserati Ghibli (12), Volvo V70/XC70 (7)

Der Jaguar XF hat es wie im Vorjahr ganz nach oben geschafft. Warum, weiß ich nicht. Ja, er sieht ganz nett aus, haut mich aber auch nicht vom Hocker. Vielleicht fehlt mir bisher einfach der Bezug zu den aktuellen Jaguar-Modellen. Wobei …

Mercedes-Benz E 63 AMG S 4MATIC Heckansicht DetailIch habe das E-Klasse Coupé oben gesehen. Ja, ich weiß, es basiert zu großen Teilen auf die C-Klasse und könnte damit auch in die Mittelklasse gehören. Wer jedoch mal im C 207 auf der Rückbank Platz genommen hat, wird merken, dass dort mehr Platz als im C 204 vorherrscht. Dazu diese betörende Linienführung; deutlich emotionaler als XF, 5er oder E-Klasse Limousine zusammen.

Dennoch wählte ich den 5er BMW F10 auf die Zwei. Von den Business-Limousinen der oberen Mittelklasse ist der 5er meines Erachtens der eleganteste und stilsicherste. Aber auch den XC70 von Volvo oder einen A6 Avant hätte ich gern weiter vorn gesehen.

 

Oberklasse

Blogger Auto Award 2014 Oberklasse Mercedes-Benz S-Klasse S 400 Hybrid BR 222 IAA 2013 BAA1

1. Mercedes-Benz S-Klasse [57 Punkte / 21,84 %]
2. Tesla Model S [56 Punkte / 21,46 %]
3. BMW 6er Gran Coupé [34 Punkte / 13,03 %]

Auf den weiteren Plätzen: Mercedes-Benz CLS-Klasse (27 Punkte) (Vorjahressieger), Audi A8 (25), Porsche Panamera (24), Aston Martin Rapide S (17), Bentley Continental GT (7), VW Phaeton (5), BMW 7er (0)

Knapp, aber auch nur ganz knapp konnte sich die neue Mercedes-Benz S-Klasse in der Oberklasse behaupten. Mit einem Punkt Vorsprung landete die BR 222 von Daimler vor dem Tesla Model S. Für das beste Auto der Welt ist dieses Ergebnis sicherlich etwas ernüchternd. Aber die wirklich wichtige Technik der Zukunft kommt in diesem Falle aus den USA, benannt nach einem Serben, Österreicher und Amerikaner. Das sportliche Elektrofahrzeug Tesla Model S macht der S-Klasse zurecht das Leben schwer, aber auch spannend.

 

Sportwagen

Blogger Auto Award 2014 Sportwagen Porsche 911 991 turbo S BAA1

1. Porsche 911 [67 Punkte / 25,67 %] (Vorjahressieger)
2. Alfa Romeo 4C [34 Punkte / 13,03 %]
3. Mercedes-Benz SLS AMG [32 Punkte / 12,02 %]

Auf den weiteren Plätzen: Porsche Cayman (27), Lamborghini Aventador (24), Aston Martin Vanquish (18), BMW i8 (16), Audi R8 (16), Ferrari LaFerrari (14), BMW 6er (4)

Alfa Romeo 4C Scheinwerfer Genfer Auto-Salon 2013 | Foto: Sebastian BauerJa, so ein Porsche 911 ist eine tolle Sache. Ein Porsche 911 ist ein toller Sportwagen – er ist Mythos und Legende und mit jeder neuen Generation in der Lage zu beweisen, dass er es als Sportwagen nach wie vor drauf hat. Aber eines hat der 911er zusätzlich drauf, das alle anderen auch drauf haben: zu viel Gewicht. Mal ehrlich: Der 911 ist zu groß und fett geworden. Daher fiel meine Wahl auf den Cayman. Dieser könnte zwar auch weniger auf den Rippen haben, ist jedoch näher an dem dran, was einen 911er einmal ausmachte.

Auf der Zwei steht dann auch ein Vertreter der Fliegengewichtssportler. Gute 1000 Kilogramm Leergewicht und 240 PS – das sind zwei der Zutaten, aus denen sich meine bescheidenen Träume nähren. Das zumindest kann mich ein wenig über diese unsäglich hässlichen Scheinwerfer-Einfassungen hinwegtrösten.

 

Cabriolets

Blogger Auto Award 2014 Cabriolets Jaguar F-Type Cabriolet BAA1

1. Jaguar F-Type Cabriolet [95 Punkte / 36,40 %]
2. Porsche 918 Spyder [42 Punkte / 16,09 %]
3. Porsche 911 Cabriolet [31 Punkte / 11,88 %]

Auf den weiteren Plätzen: Porsche Boxster (24 Punkte), Audi R8 Spyder (18) (Vorjahressieger), Mercedes-Benz SLS AMG Roadster (16), Audi A3 Cabriolet (14), Audi A5 Cabriolet (9), BMW 6er Cabrio (2), Mercedes-Benz SL (1)

Cabrios, und schon sind wir wieder bei Jaguar. Und dieser F-Type, der kann einem schon gehörig den Kopf verdrehen; und die Ohren. Eines der schönsten Cabriolets der letzten Jahre. Und die Coupé-Version sieht sogar noch leckerer aus.

Opel Cascada 1.6 SIDI Turbo SeitenansichtMit dem Porsche 918 Spyder hat es ein Auto in die Top 3 geschafft, das sich von mir schon einiges anhören durfte. Aber ich habe ihm verziehen, als ich ihm auf der IAA 2013 begegnete. Er ist so schön, ich kann ihm nicht böse sein. Und das 911 Cabrio? Ja, ist ein 911; ja, ist ein Cabrio; ja, er sieht auch schön aus. Aber immer lese ich nur Porsche, Porsche, Porsche. Ich mag Porsche, wirklich. Aber links und rechts davon gibt es noch unzählige andere schöne, emotionale Autos, die Beachtung verdient haben. Ich vermisse hier in dieser Liste zum Beispiel den Opel Cascada. Ja, er hat etwas Übergewicht, aber das haben die Rüsselsheimer echt schön verpackt. Auch hätte das optisch wirklich gelungene Audi A3 Cabrio höher einsteigen dürfen.

 

SUVs & Geländewagen

Blogger Auto Award 2014 SUV Range Rover Sport BAA1

1. Range Rover Sport [77 Punkte / 29,50 %]
2. Mercedes-Benz G-Klasse [55 Punkte / 21,07 %]
3. Porsche Cayenne [28 Punkte / 10,73 %]

Auf den weiteren Plätzen: Audi Q5 (25 Punkte), BMW X5 (22), Mercedes-Benz GLA-Klasse (16), BMW X6 (9), VW Touareg (8), Mercedes-Benz M-Klasse (7), BMW X3 (5) – Vorjahressieger nicht platziert: Range Rover

Puh, SUVs ist so’ne Kategorie, mit der ich bei dieser Auswahl nicht wahnsinnig viel anfangen konnte. Der Range Rover Sport sieht in jedem Fall gut und bullig aus und steht damit irgendwie berechtigt auf dem ersten Rang. Den GLA von Mercedes-Benz hätte ich aber noch weiter vorn gesehen. Immerhin ist er es, dem erstmals die neue Front und die Dropping Line richtig gut stehen.

Das G-Modell mag ja Kult sein, aber irgendwie sprang der Funke bei mit nie über. Und zu Kult sowie zur Legendenbildung gehört eigentlich immer auch der Tod. Und was den Cayenne betrifft – nein, da habe ich gerade kein gutes Wort übrig, das ich anbringen könnte. Nur so viel: Der Porsche Cayenne genießt hier in Berlin einen zweifelhaften Ruf aufgrund des Klientels, das ihn bevorzugt bewegt. Ach, und hässlich ist er obendrein.

 

Vans & Großraumlimousinen

Blogger Auto Award 2014 Vans Volkswagen T5 Multivan BAA1

1. VW T5 [82 Punkte / 31,42 %] (Vorjahressieger)
2. Mercedes-Benz B-Klasse [36 Punkte / 13,79 %]
3. Mercedes-Benz Viano [34 Punkte / 13,03 %]

Auf den weiteren Plätzen: Citroën C4 Picasso (24), Ford S-MAX (18), VW Caddy (18), VW Touran (17), Opel Zafira Tourer (13), Ford C-MAX (9), VW Sharan (1)

Mercedes-Benz B-Klasse B 250 Sports Tourer W 246 Mountaingrau-Metallic Heckansicht seitlichIch muss schwer von Begriff sein. Was der Transporter da oben macht, ist mir ein Rätsel. Ja, es soll viele geben, die schwören auf diese praktische Schrankwand auf vier Rädern mit dem cw-Wert eines Öltankers. Schön war die Möhre aber nie. Und mit gehörigem Abstand kommt die Mercedes-Benz B-Klasse vorgefahren. Ein gutes, ein praktisches Auto, das im Rahmen des Möglichen dieses Segments das Beste für sich zu nutzen weiß. Für mich die eigentliche Nummer 1 dieser Kategorie.

Völlig zu unrecht abgeschlagen: der Opel Zafira Tourer. Auch dieser kann angesichts der beschränkten Möglichkeiten dieser Fahrzeuggattung mit erfreulich augenfreundlichem Design punkten.

 

Elektrofahrzeuge

Blogger Auto Award 2014 Elektrofahrzeuge Tesla Model S BAA1

1. Tesla Model S [81 Punkte / 31,03 %] (Vorjahressieger)
2. BMW i3 [74 Punkte / 28,35 %]
3. Nissan Leaf [36 Punkte / 13,79 %]

Auf den weiteren Plätzen: smart electric drive (14 Punkte), Opel Ampera (12), Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive (9), Renault ZOE (9), Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive (8), Renault Twizy (7), mia electric (2), Citroën C-Zero, Ford Focus Electric, Karabag 500, Mitsubishi i-MiEV, Nissan e-NV200, Peugeot iON, Renault Fluence Z.E., Renault Kangoo Z.E. (jeweils 0 Punkte)

Diese Kategorie ist die einzige neben der der Kleinwagen, bei der meine Wahl mit dem Ergebnis übereinstimmt. Und hier sehen wir ungefähr, was Elektroautos können müssen: Gut aussehen, schnell sein, Reichweite haben, Mut zu Neuem beweisen und dennoch alltagstauglich und halbwegs erschwinglich sein.

Ja, das Tesla Model S ist teuer. Aber in der Oberklasse preislich gut aufgehoben, passt also. Der BMW i3 ist nicht günstig, das stimmt. Aber für die obere Mittelschicht dürfte er leistbar sein. Darauf kommt es zu Beginn an. Und der Leaf war irgendwie das erste vollwertige E-Auto, das als alltagstaugliches Kompaktmodell gelten darf.

 

Hersteller-Wertung

Mercedes-Benz SLS AMG GT Final Edition Frontansicht Detail BAA1

1. Mercedes-Benz [15 Punkte] (Vorjahressieger)
2. BMW [11 Punkte]
3. Jaguar Land Rover (Tata Motors) [9 Punkte]

Auf den weiteren Plätzten: Porsche (7 Punkte), Audi und Tesla (jeweils 5 Punkte), Opel, Škoda und Volkswagen (jeweils 3 Punkte), Citroën und Alfa Romeo (jeweils 2 Punkte) und Nissan (1)

 

Signifikanzen

Mit 95 Punkten geht das Jaguar F-Type Cabriolet in der Gesamtwertung als Sieger hervor. Dicht dahinter folgt auf Rang 2 der BMW i3 im Segment Kleinwagen (90 Punkte). Auf dem dritten Platz landet mit 82 Punkten der Volkswagen Multivan (T5). Einzig Mercedes-Benz gelang das Kunststück, gleich mit zwei Modellen in der Top 3 eines Segments zu landen: in der Kategorie Vans & Großraumlimousinen mit der Mercedes-Benz B-Klasse und dem Mercedes-Benz Viano. Jaguar Land Rover (Tata Motors) kann in drei Kategorien den ersten Platz erringen.

 

Die Blogger-Jury

Hauptseite: Blogger Auto Award 2014

Die Jury im Jahr 2014 setzte sich aus 28 Bloggern zusammen, die sich alle im Automobil-Bereich bewegen: Jens Stratmann (rad-ab.com), Lisa Schwarz (hyyperlic.com), Sebastian Bauer (passiondriving.de), Matthias Lehming (fahrrueckt.de), Florian Roser (uberding.net), Thomas Gigold (autokarma.de), Markus Jordan (blog.mercedes-benz-passion.com), Tom Schwede (1300ccm.de), Thomas Majchrzak (autogefuehl.de), Mikhail Bievetskiy (newcarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog/), Fabian Meßner (autophorie.de), Don Dahlmann (racingblog.de), Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Moritz Nolte (automobil-blog.de), Mario-Roman Lambrecht (fanaticar.de), Fabian Mechtel (asphaltfrage.de), Oliver Hartmann (autoblogger.ch), David Hofmann (smartpit.de), Verena Reuber (drive-blog.de), Alex Kahl (der-probefahrer.de), Nicole Y. Männl (auto-diva.de), Sarah Sauer (ausfahrt.tv), Stefan Sprick (weltdergadgets.de), Matthias Luft (motoreport.de), Axel Griesinger (bigblogg.com), Benny (BimmerToday.de) und Organisator Jan Gleitsmann (auto-geil.de).

 

Zur Wahl des Blogger Auto Award

Die Jury vergab pro Kategorie drei Wertungen ( 5, 3 und 1 Punkte ) für die nominierten Modelle. Die Kategorien – bis auf Elektrofahrzeuge – wurden von der „auto, motor und sport“ übernommen. Auch wurden zur Wahl nur die zehn bestplatzierten Fahrzeuge der AMS-Leserwahl nominiert. Bei der Hersteller-Wertung bekam jeder Hersteller für einen ersten Platz 3 Punkte, für einen zweiten Platz 2 Punkte und für einen dritten Platz 1 Punkt.

Der Blogger Auto Award wird jedes Jahr verliehen!

Auch interessant: Blogger Auto Award 2013

Text: M. Lehmann
Bild-Material:
Opel AG (Opel Adam)
BMW AG (BMW 4er Coupé)
Jaguar Land Rover (Jaguar XF)
Volkswagen AG (VW Transporter)
Tesla Motors, Inc. (Tesla Model S)
Sebastian Bauer (Alfa Romeo 4C)
Jan Gleitsmann (Mercedes-Benz CLA 45 AMG, Jaguar F-Type Cabriolet, Range Rover Sport)

23 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. #BAA14: Klassensiege für BMW i3 & 4er beim Blogger Auto Award 2014

    […] Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), […]

  2. Blogger Auto Awards 2014 – Die Gewinner! › "Auto .. geil"

    […] Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), […]

  3. Blogger Auto Award 2014 | Blogger Auto Award

    […] Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), […]

  4. Autoblogger Awards 2014 - Die Gewinner! - HYYPERLIC

    […] Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), […]

  5. Der Blogger Auto Award 2014 - die Bloggerwahl zu den Autos des Jahres

    […] Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), […]

  6. Der Blogger Auto Award 2014 – fahrrückt

    […] | Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com) | Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de) | Mario Lehmann (autoaid.de/blog) | Axel Griesinger (bigblogg.com) | Moritz Nolte (Automobil-Blog.de) | Matthias Luft (motoreport.de) […]

  7. Die Gewinner des Auto Blogger Awards 2014 | bigblogg.motoring

    […] und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), David Hofmann (smartpit.de), […]

  8. Auto Blogger Awards 2014 - 1300ccm.de

    […] Mario Lehmann (autoaid.de/blog) […]

  9. Garantiert schummelfrei – Der Blogger Auto Award 2014Fanaticar Magazin - Fanaticar Magazin

    […] und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft […]

  10. Auto Blogger Award 2014 - Gewinner » NewCarz

    […] Tom Schwede (1300ccm.de), Thomas Majchrzak (autogefuehl.de), Mikhail Bievetskiy (newcarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog/), Fabian Meßner (autophorie.de), Don Dahlmann (racingblog.de), Ulli u. Peter Pölzlbauer […]

  11. Blogger Auto Award 2014 | Auto-Diva

    […] (autoblogger.ch) Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com) Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de) Mario Lehmann (autoaid.de/blog) Axel Griesinger (bigblogg.com) Moritz Nolte (Automobil-Blog.de) Matthias Luft (motoreport.de) David […]

  12. Matthias

    Habe den Artikel mit großem Interesse gelesen. Meiner Meinung nach alles verdiente erste Plätze! Hätte ich die Plätze vergeben müssen, wäre das Ergebnis wahrscheinlich nicht großartig anders ausgefallen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias

  13. Mario Lehmann

    Hallo Matthias,
    freut mich, dass mein Beitrag auf Dein Interesse stieß.

    Wie das bei solchen Abstimmungen so ist – das Endergebnis entspricht nicht zwangsläufig der Meinung oder dem Geschmack aller. Ich hatte, wie Du ja gelesen hast, mit dem einen oder anderen so meine Probleme. Der MINI ist eben kein Kleinstwagen und der Octavia gehört nicht in die Kompaktklasse. Aber nun ist es, wie es ist.

    Grüße
    Mario

  14. Blogger Auto Award 2014 – Die Gewinner

    […] Mario Lehmann (autoaid.de/blog) […]

Hinterlasse eine Antwort