#AudiDE14: Audi driving experience 2014 – Fahrsicherheit & Fahrspaß in Tirol

Regen, Eis und nasser Schnee, Plus-Grade und Tauwetter; das erwartete uns im Tiroler Örtchen Seefeld, als es mit den potenten Audis auf das Test-Gelände ging. Ein Fahrsicherheitstraining stand auf dem Programm. Die von Regenwasser bedeckte Eisfläche sorgte für eine ins Bodenlose taumelnde Haftreibung. Aber Spikes und quattro-Allradantrieb sowie der V6-Kompressor im S4 Avant und der V8-BiTurbo im A8 hielten energisch dagegen.

Audi Forum Airport Muenchen AudiDE14 Audi driving experience 201

Erst die Theorie, dann das Vergnügen

Dass ein Fahrsicherheitstraining sinnvoll ist, muss nicht betont werden. Ein solches Wintertraining ist eine gute Gelegenheit, Gelerntes aufzufrischen und neues Wissen zu erwerben. Wie verhalte ich mich, wenn das Heck auf Schnee plötzlich ausbricht? Wie fange ich es wieder ein – ohne in den Gegenverkehr oder den nächsten Graben abzufliegen? Wenn mir das Lernen und Üben dann noch in Form von Fahrfreude viel Spaß bereitet, sind die Bedingungen ideal.

Bereits im letzten Jahr nahm ich an einem Fahrsicherheitstraining teil. Damals ging es mit einem rein frontgetriebenen Suzuki Swift Sport auf Sommerreifen durch Schnee und über Gleitasphalt. Die Unterschiede zur Driving Experience sind gravierend, sodass in Tirol viel Neues auf mich wartete.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Seitenansicht Detai

Am Vortag gab es eine theoretische Einweisung – kurz und knackig, logisch und verständlich. Wie sieht die richtige Sitzposition aus? Lenkrad in beiden Händen, auf drei und neun Uhr. Klar ist das bekannt. Wer sich jedoch im Straßenverkehr umsieht und Autofahrer sieht, die wie im Liegestuhl und einer Hand auf dem Lenkradkranz durch die Gegend juckeln, der mag nachvollziehen können, wieso diese Grundlagen nicht oft genug wiederholt werden können.
Kamm’scher Kreis, Theorie von Unter- und Übersteuern, kurze Erläuterung zum quattro-Antrieb von Audi, kurze Vorstellung der Fahrzeuge; 333 und 435 PS – damit lässt sich arbeiten.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Misanorot-Perleffekt Aussenspiegel

Die beiden Autos kamen nicht nur mit ausreichend Leistung aufs Eis, zusätzlich kamen der quattro-Allradantrieb sowie das sogenannte Sportdifferential zum Einsatz, das das Motormoment bedarfsgerecht an die Räder der Hinterachse verteilt. Gekoppelt ist das Ganze an eine 7-Gang S tronic im S4 sowie einer 8-Gang-Wandlerautomatik im Audi A8.

Auf Spikes ins Eis

Am nächsten Morgen machte sich eine drehfreudige Kolonne auf den Weg zum Übungsgelände. Kurze Besprechung, Einweisung – und dann zum Einstimmen ging es zu Beginn im Schleichtempo einen abgesteckten Parcour entlang; Slalom, 90-Grad-Kurven. Nachdem sich alle ein wenig auf das Zusammenspiel von Eis und Spikes einlassen konnten, wurden die Audi S4 Avant und die A8 4.0 TFSI getrennt. Für mich ging es mit dem misanoroten Mittelklasse-Kombi zur ersten Station.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Misanorot-Perleffekt Uebersteuer

Heckausbruch provozieren

Übersteuern und Einfangen. Hier sollte das Übersteuern des S4-Hecks mittels kurzem Vollgasstoß provoziert werden, um anschließend das ausgebrochene Heck wieder sicher einzufangen und die 180-Grad-Kehre sauber zu meistern. Zugeben, ich hatte meine Mühe mit dieser ersten Übung. Nachdem ich das Heck problemlos zum Ausbruch bewegen konnte, spielte ich mit weiteren Gasstößen, um das rutschende Heck möglichst lang zu halten. Aber alsbald ertönte mahnend eine Stimme aus dem Funkgerät: „Nee Mario, des moch’n ma net, net Gasgeben.“ Menno.
Zu meiner Beruhigung war ich nicht der einzige mit einem nervösen Gasfuß und übermäßigem Spieltrieb.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 A8 D4 4H 4.0 TFSI quattro tiptronic V8 Biturbo Heckansicht Vollbremsun

Richtig auf die Klötzer: Vollbremsung auf Eis

Danach stand der erste Fahrzeugwechsel an. Mit dem Audi A8 4.0 TFSI ging es zum Bremsen und Ausweichen. Bremsen – immer wieder ein wichtiges Thema, denn viele Autofahrer bremsen zu halbherzig. Also auch hier die Instruktion, mit ordentlich Schmackes in das Bremspedal zu treten, wenn das rote Lämpchen aufleuchtet, das ein plötzlich auftauchendes Hindernis symbolisiert. Nach dem herzhaften Tritt ins Verzögerungsinstrument hieß es mit sanften Lenkbewegungen auszuweichen. Mit ABS und Fahrdynamikregelung (ESP/ESC) kein Problem. Nur das mit dem sanften Lenken schien nicht so mein Metier zu sein.

Mit voll durchgetretenem Bremspedal nähere ich mich dem Pylonen-Hindernis. In dem Augenblick, in welchem ich merke, dass mein Anhalteweg nicht reicht, um vor dem Hindernis zum Stehen zu kommen, unternahm ich erst den Versuch des Ausweichens. Entsprechend unsanfter sah mein Lenkmanöver auch aus. Aber das sah die Übung nicht vor. Vollbremsung und sofort mit nur kleinem Lenkeinschlag elegant ums Hindernis schlenzen. Mit der Eleganz hatte ich es nie so. Immerhin stimmt mich meine Reaktionszeit von 0,360 Sekunden etwas milder.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 A8 D4 4H 4.0 TFSI quattro tiptronic V8 Biturbo Seitenansicht Drif

Zwei Tonnen & die Fliehkraft: Oberklasse-Drift

Für die nächste Übung blieben wir im A8. Diese lautete dann auch nicht Übersteuern und Einfangen, sondern Übersteuern und Driften, im Halbkreis, in einem über Zwei-Tonnen-Klopper von einem Auto. Aber ja, es geht. Der hecklastig ausgelegte Allrad-Antrieb, das fette Drehmoment von 600 Newtonmeter wuchteten das Heck ums Eck. Zwar nicht leichtfüßig, aber ohne jede Mühe.

Ein 180-Grad-Lenkeinschlag, der beherzte Kickdown lässt das Heck gen links entschwinden. Gegenlenken in Richtung des zu umrundenden Kreises und abwarten, bis das Heck dem Lenkbefehl folgt. Dann wieder aufs Gas und das Heck erneut kommen lassen. Mit leichten Lenkkorrekturen erhalten wir den Driftwinkel aufrecht und ziehen unsere Bahn bis zum Ausgang.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 A8 D4 4H 4.0 TFSI quattro tiptronic V8 Biturbo Drif

Mein Problem bei dieser Übung: Der A8 ist so extrem leise im Innenraum. Per Gegenschall werden Geräusche eliminiert, alles ist so gedämmt, als läge ich in einem Karton Wattebäusche. Das Auto gibt mir akustisch kein Feedback über seinen Zustand. Die komfortable, leichtgängige Lenkung tut ihr übriges. Es ist möglich mit dem A8 zu driften, aber auch gewöhnungsbedürftig. Hinzu kommt der Allradantrieb, der es etwas schwieriger macht, in den rechten Winkel zu kommen. Oft zog er sich über die Vorderräder wieder raus. Andererseits waren die Übungen so sehr sicher. Ist der Drift in einem Hecktriebler ein Ritt auf Messers Schneide zwischen Dreher und Drift-Versagen, habe ich während des quattro-Trainings nur einen Dreher gesehen. In Momenten, wo ich mit Hinterradantrieb abfliegen würde, kann ich mit dem quattro noch getrost Gas geben.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Misanorot-Perleffekt Powerslid

Durch diese hohle Gasse … – Slalom im Drift

Wieder Fahrzeugwechsel. Mit dem Audi S4 Avant ging es nun zum Powerslide, hier Driften im Gitter-Slalom. Ähnlich gelagert wie die Übung zuvor mit dem A8, nur mit einer Aneinanderkettung mit Lastwechseln und den entsprechenden, provozierten Reaktionen. Da kam großer Spaß auf. Nur zu sicher sollte sich niemand sein. Wer es übertreibt, dreht auch trotz des sonst so sicheren quattro-Antriebs Pirouetten. Dass dieser Parcours auch driftend mit dem dicken A8 genommen werden kann, zeigte DTM-Rennfahrer Edoardo Mortara. Er schien dabei auch eine Menge Spaß zu haben, treibt er seine Arbeitsgeräte auf Asphalt doch sonst nicht quer.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Misanorot-Perleffekt Frontalansicht Detai

Das Finale: Parcours auf Zeit

Das Highlight des Tages war fraglos das Rennen. Auf Zeit hieß es, einen abgesteckten Parcours schadlos und möglichst schnell zu absolvieren. Wer eine Pylone mitnimmt, wird disqualifiziert. Nach dem Start ging’s los mit einem Slalom, gefolgt von einer engen 180-Grad-Kurve, aus der wiederum nicht allzu stark herausbeschleunigt werden konnte, da es kurz darauf eine Pylonen-Wand zu umfahren galt. Dann aber wieder rauf auf’s Gas und das Eis spritzen lassen. Vor der nahenden 90-Grad-Kurve eine Vollbremsung hinlegen, einlenken und wieder hart am Gas. Eine länger gezogene 180-Grad-Kehre stellte die Ziel-„Gerade“ dar, an deren Ende sich das Ziel, die sogenannte „Garage“, befand. In dieser hieß es via Punktlandung anzuhalten, aber überhaupt erstmal schnell reinzukommen.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 S4 Avant B8 3.0 TFSI quattro S tronic V6 Kompressor Misanorot-Perleffekt Heckansich

Mit meiner Zeit von 44,94 Sekunden (wenn ich mich richtig erinnere) war ich nicht wirklich zufrieden. Zu viel Zeit hatte ich am Start und im Slalom verloren und landete damit im Mittelfeld. Fabian fuhr mit 41,10 Sekunden die schnellste Zeit – auf Kosten einer Pylone. Disqualifikation. Auch Heike, die eine sehr gute 42er Zeit hinlegte, hatte es auf ein einzelnes Hütchen abgesehen. Damit siegte der einzige Holländer unter uns, Des Sellmeijer und düpierte die deutsche Autoblogger-Riege. Auf Rang 2 folgte Thomas Majchrzak und auf Drei Don Dahlmann.

Audi driving experience für jedermann

Das Schöne an einem Fahrsicherheitstraining ist der große Lerneffekt und die damit gesteigerte Verkehrssicherheit. Mit jeder Übung steigt die Sicherheit im Umgang mit Autos im Grenzbereich, die Grenzen der Physik werden abgeklopft und für sich nutzbar gemacht. Ganz gleich, ob ein solches Training auf Eis, Asphalt oder Beton stattfindet – der Lerneffekt ist immer da; und sei es auch nur ein Auffrischen alter Kenntnisse. Sprich, die Audi driving experience ist für jeden Autofahrer interessant, der Fahrsicherheit mit Fahrfreude erleben möchte – egal, ob Winter oder Sommer. Dass dazu potente Modelle jenseits der 300 PS zur Verfügung stehen, steigerte bei mir die Vorfreude ungemein.

AudiDE14 Audi driving experience 2014 A8 D4 4H 4.0 TFSI quattro tiptronic V8 Biturbo Home of quattr

Trainings dieser Art bietet Audi sommers wie winters. Das winterliche Kompakt-Training startet bei 260 €. Für junge Fahrer unter 25 gibt es für 290 € bereits das deutlich unfangreichere Aufbautraining, das für junge Fahranfänger genau richtig sein dürfte. Klar, 290 € sind nicht wenig Geld; – aber hey, Alpen, Winter, Schnee und Eis, 333 PS und quattro. Für das Geld bekomme ich einiges geboten und als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk wäre eine solche driving experience sicherlich auch nicht verkehrt.
Nähere Informationen zur Audi driving experience findet ihr auf der entsprechenden Audi-Webseite.

Blogschau Audi driving experience 2014

Am Ende gibt es noch ein kurzes Video zu sehen, das einen kleinen Eindruck von der #AudiDE14 vermitteln soll.

Zur Audi driving experience 2014 wurde ich von Audi Deutschland eingeladen. Alle anfallenden Kosten wurden vom Hersteller übernommen. Weder hat dies Einfluss auf meine persönliche Meinung und den hier veröffentlichten Artikel noch wurde versucht, darauf Einfluss zu nehmen.

Die Fotos für diesen Beitrag wurden mit einer Canon PowerShot G16 geschossen, die mir von Canon Deutschland zur Verfügung gestellt wurde.

7 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. Eiskalt – Audi Driving Experience › Mein Auto Blog

    […] Weitere Blogger vor Ort: Mario von autoaid.de […]

  2. Sven

    Sehr spannende Aktion – ich wäre nur zu gern dabei gewesen.
    Wie kostenintensiv ist ein Fahrtraining?

    Beste Grüße,
    Sven

  3. Mario Lehmann

    Hallo Sven,
    im letzten Absatz stehen einige Infos zu den Preisen. Bei 260 € geht’s los, es kann aber auch deutlich mehr investiert werden – je nach Umfang des Trainings und den verfügbaren Fahrzeugen. Auch lässt sich daraus ein Wochenend-Urlaub mit passender Unterkunft machen.

  4. Sven

    Vielen Dank für die Antwort. Ich werde mich mal nach einem passenden Anbieter in meiner Nähe umsehen. Bis zum (im) nächsten Winter, will ich wirklich dabei sein. 🙂

  5. Audi Driving Experience 2014 – Sicherheit und Fahrspaß bei Eis und Schnee

    […] #AudiDE14: Audi driving experience 2014 – Fahrsicherheit & Fahrspaß in Tirol […]

Hinterlasse eine Antwort