Audi A3 Cabriolet – Blogschau

Im Rahmen der Fahrveranstaltung zum Audi A3 Cabriolet waren mehrere weitere Blogger vor Ort in und um Nizza/Monaco. In dieser Blogschau sollen die Blogger-Kollegen zu Wort kommen und ihre Meinung zum A3 Cabrio verkünden.

Fahrbericht Audi A3 Cabriolet 1.8 TFSI S tronic | technische Daten | Blogschau

Audi A3 Cabriolet 2013 1.8 TFSI S tronic Ambition S line Misanorot-Perleffekt Heckansicht Detail Seealpen Col de Brau

Nicole Y. Männl – Auto-Diva

Ich rate vom Handschalter ab. Ich mag lieber mit den Paddles spielen und die manuelle Gasse ausgewählt haben. Und wenn die Verkehrszeichen die Freigabe zeigen, auch gern mal die noch sportlichere Variante „S“ plus gewählten Gang im Display anzeigen lassen.

Jens Stratmann – drive Blog

Der Motor hat mich überrascht. Zwar braucht er von 0 auf 100 km/h etwas über zehn Sekunden, aber mit den Anstiegen hatte er kaum Probleme und in der Stadt hat er sich auch relativ schaltfaul fahren lassen. Geschaltet haben wir über das 6-Gang-Schaltgetriebe.

Camillo Pfeil – WORLDTRAVLR

Auf den Spuren der Rallye Monte Carlo konnte das Audi A3 Cabrio uns hier von seinen sportlichen Qualitäten überzeugen. Ein längerer Radstand und eine bessere Gewichtsverteilung im Vergleich zum Vorgänger sorgen für ein dynamisches Fahrgefühl.
Doch so gern ich auch schnell fahre, umso lieber fahre ich auch langsam und genieße die Natur. Und im Audi A3 Cabriolet kann man dies wirklich wunderbar.

Christina Rahmes – ramp

Wir drücken aufs Gaspedal. Versuchen Harmonie herzustellen, zwischen Gas geben und Anbremsen. Und suchen die Balance zwischen Haarnadelkurve und Neunzig-Grad-Kürvchen. Das Schalten übernimmt die 7-Gang-Automatik für uns. Lenken dürfen wir selbst. Läuft rund? Nein, ist unten abgeflacht. Sieht stylish aus, liegt nur leider nicht perfekt in der Hand. Auf Alpenpässen.

Jens Stratmann – rad-ab.com

Höhepunkt? Die Ruhe (vor dem Sturm) bei geschlossenem Verdeck, die LED-Scheinwerfer und besonders die Kleinigkeiten. Das Geräusch der Drehschalter, die Verabeitung im Innenraum und vor allem aber auch die Form.

Don Dahlmann – Audi-Blog (Gastbeitrag)

Ein Cabrio ist ein Fahrzeug, in dem man gleitet, den Wind spürt und das Leben genießt. Man sitzt, wie immer bei Audi, auf perfekt geformtem Gestühl, im Radio laufen französische Chansons und von hinten wärmt die Sitzlüftung den Nacken mit einem warmen Luftstrom.

Audi A3 8V Cabriolet 2013 1.8 TFSI Ambition S line Misanorot-Perleffekt Heckansicht Detail Abrisskante Cap Este

Can Struck – BYCAN

Bei der Fahrt durch Monaco fällt auf, wie wenig Zugluft an die vorderen Sitze gelangt. Mit Windschott kann man sogar beide Seitenscheiben herunterlassen, ohne dass man dem Orkan da draußen schutzlos ausgeliefert wäre. Mein skeptischer Blick nach oben gen Himmel bestätigt meine Befürchtung nicht: Man sitzt nicht unter dem Rahmen der Windschutzscheibe. Wenn der Blick zu allen Seiten und nach oben frei ist, erst dann sitzt man in einem echten Cabrio.

Bjoern Habegger – mein-auto-blog

Was da vor einem auf den Rädern steht, ist ein in sich stimmig gezeichnetes Cabriolet, das mit dem Bürzelheck-Vorgänger nur den Namen teilt. […] Hier stört kein Aufbau die Seitenlinie, elegant geschnitten wirkt das neue kompakte Cabrio der Ingolstädter, wie damals schon das Audi 80 Cabriolet.

Milos Willing – Trendlupe

Ein Cabrio ist in allererster Linie ein Spaß-Auto und diesen Spaßfaktor erfüllt das neue Audi A3 Cabrio zu 100 %. Ist der fahrende Freiluftspaß auch alltagstauglich? Bedingt! Zwei Open-Air-Liebhaber finden genügend Platz und Komfort in der ersten Reihe. Der Kofferraum bietet für Paare ausreichend Platz, um Einkäufe und einen Wochenendausflug locker zu meistern.

Sebastian Bauer – passion:driving

Auf kurvigen Küstenstraßen oder in den Bergen der französischen Seealpen die Sonne zu genießen, wird im A3 Cabrio auch dank des Fahrwerks zur Freude. Gewohnt untersteuernd zieht sich das Cabrio flink durch die Kurven – Spaß macht’s trotzdem. Dabei liegt der Ingolstädter immer noch sehr souverän auf der Straße, der Dank geht an den gewachsenen Radstand und die größere Spurweite.

Holger Majchrzak – Autogefühl

Vom simplen Bedienknopf bis zu den Zierleisten strahlt beim Audi A3 Cabriolet alles hochwertige Qualität aus, nach dem Motto: Seht her, so baut man ein Kompakt-Cabriolet im Premiumbereich. Wir haben wirklich lange gesucht und nichts zum Meckern gefunden.

Arild Eichbaum – Autorild

Das neue Audi A3 Cabrio bricht kräftig mit seinem Vorgänger – langes Heck, geänderter Klappmechanismus und ein unter einem entsprechenden Deckel verborgenes Verdeck sind nur einige der Unterschiede, die den Neuling konstruktiv vom alten A3 Cabrio unterscheiden.

Jan Gleitsmann – “Auto .. geil”

Denn selbst bei offenem Verdeck sitzt man wirklich geschützt. Nimmt man dann noch das klappbare und kinderleicht zu montierende Windschott in Betrieb, so ist der Luftstrom im Innenraum bei geöffnetem Fahrzeug mehr als nur dezent. Die Ausrede „Ich würde ja offen fahren, aber meine Haare …“ zählt nicht mehr.

Audi A3 Cabriolet 2013 1.8 TFSI Ambition S line Misanorot-Perleffekt Vorderansicht Cap Este

Fahrbericht Audi A3 Cabriolet 1.8 TFSI S tronic | technische Daten | Blogschau

* Etwaige Fehler in Orthographie und Interpunktion sowie typographische Ungenauigkeiten in den zitierten Textauszügen wurden stillschweigend korrigiert. *

2 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. » Audi A3 Cabriolet – technische Daten - autoaid.de blog

    […] Fahrbericht Audi A3 Cabriolet 1.8 TFSI S tronic | technische Daten | Blogschau […]

  2. » Ersteindruck: Audi A3 Cabriolet 1.8 TFSI S tronic – Ein Kurz-Fahrbericht - autoaid.de blog

    […] Fahrbericht Audi A3 Cabriolet 1.8 TFSI S tronic | technische Daten | Blogschau […]

Hinterlasse eine Antwort