Angefahren: Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI

Es war aber auch allerhöchste Zeit. Auf der IAA 2011 vorgestellt, befindet sich die dritte Generation Zafira, die den Zusatz „Tourer“ erhielt, seit Januar 2012 auf dem deutschen Markt. Mit Einführung der neuen Motorengenerationen gibt es nun auch einen praktikablen Einstiegsdiesel.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Mineral-Weiß-Perleffekt Seitenansicht Landstraß

Gut, „Einstiegsdiesel“ ist dann doch etwas optimistisch formuliert. Denn die älteren 2.0 CDTI-Triebwerke mit 100 bzw. 130 PS bleiben vorerst verfügbar – und sind im Grundpreis bis zu 2.400 € günstiger. Fest steht jedoch, dass die beiden schwächeren 2.0-Liter-Selbstzünder peu à peu aus dem Programm verschwinden werden, wie auch die 1.7 CDTI-Motoren, die u. a. im Opel Astra zum Einsatz kommen. Für den 1.6 CDTI verspricht Opel zudem weitere Leistungsstufen – nach oben und nach unten.

Das neue 1.6-Liter-Diesel-Triebwerk wird von Opel als Hightech-Aggregat betrachtet. So liegt etwa die Ölpumpe in der Ölwanne oder wird der Turbolader vom Kühlwasser ummantelt. Das dämmt Motorengeräusche nachhaltig. Mit 100 kW/136 PS mag der Verdacht aufkommen, der 1,7 Tonner könnte untermotorisiert sein. Die Angabe von 320 Nm Drehmoment relativieren diesen Eindruck jedoch.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Mineral-Weiß-Perleffekt Vorderansicht Landstraß

Mit einem Normverbrauch von 4,1 Litern unterbietet der 1.6 CDTI den vergleichbaren, 96 kW starken 2.0 CDTI um einen Liter Diesel. Zusätzlich erfüllt der 1.6er bereits jetzt die Euro-6-Abgasnorm – Dank SCR-Katalysator. Auch die Fahrleistungen haben sich im Vergleich zum hubraumstärkeren Antrieb verbessert. Aber Papier sagt so wenig aus. Erfahren werden muss der neue Motor, um sich darüber ein Urteil erlauben zu können.

Mineral-Weiß-Perleffekt-Lack, schwarze Leichtmetall-Felgen im 18-Zoll-Format – für einen Familien-Transporter macht der Opel Zafira Tourer ganz schön was her. In der prallen Sonne blendet der Perleffekt in der Sonne. Schnurstracks hinein in die Fahrerkabine, Sitz, Lenkrad und Spiegel eingestellt und den Motor angelassen. Ruhe.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Mineral-Weiß-Perleffekt Seitenansicht Feld Wies

Das hätte ich nicht erwartet. Ich bin, was die Dieseltechnik angeht, stets der große Zweifler. Trekker-Motoren konnte ich nie viel abgewinnen; und der einzige Diesel, der mich bis dato in seiner Charakteristik wirklich überzeugen konnte, war der 2.2 i-DTEC im Honda Civic. Und dann das.

Ein Blick auf den Drehzahlmesser verrät mir, dass der Motor tatsächlich läuft. Kurz das Fahrerfenster abgesenkt und den Kopf heraus gehalten. Okay – im Stand, Kaltstart, Warmlaufphase, da ist tatsächlich dezent das typische Nageln zu vernehmen. Nicht störend, nicht aufdringlich, im Hintergrund. Gut so. Fenster wieder rauf und ab die Fahrt.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Mineral-Weiß-Perleffekt Heckansicht Feld Wies

Kurz hinter der Ausfahrt passiere ich das Ortsausgangsschild, lege den dritten Gang ein und beschleunige. Nicht beherzt, zu Beginn etwas verhalten. Drehmoment ist da, die Kraftentfaltung ist unerwartet ordentlich. Dazu diese Laufruhe. Kein Rappeln, Zittern oder Zetern. Bei Erreichen des Landstraßentempos lege ich den sechsten Gang ein und lasse das Familien-Schiff gleiten. Bis auf ein leises Windgeräusch und das Abrollen der Räder ist im Innenraum nichts zu vernehmen. Da könnten die bis zu sechs Passagiere ungestört ein Nickerchen halten.

Opel 1.6 CDTI Drehmomentverlauf | © GMMit warmgefahrenen Motor geht es durch zahlreiche kleine Ortschaften. Hier und dort gibt es endlich eine Ampel. Thema Anfahrschwäche und Turboloch. Nominell liegt das volle Drehmoment bei 2.000 Umdrehungen an. Soweit so gewöhnlich. Viel entscheidender ist der Drehmomentverlauf und die Leistungsabgabe entlang der Drehzahlleiter. Viel zu häufig erlebte ich Dieselmotoren, die unterhalb von 2.000 Touren nichts weiter fertigbrachten als zu rollen, um schließlich oberhalb der 2.000er Marke einen Satz nach vorn zu machen. Der 1.6 CDTI-Dieselmotor im Opel Zafira Tourer dagegen zeigt sich harmonisch. Bereits bei 1.500 Umdrehungen liegen fast 300 Nm an, bei 1.250 um die 200 Nm. Damit lässt sich gut und komfortabel anfahren. Was der Drehmomentverlauf auf dem Papier verspricht, kann der Motor in Realität tatsächlich einlösen.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI ECOTEC Mineral-Weiß-Perleffekt Motorrau

Wider Erwarten fährt sich der kleine Diesel im großen Van überraschend flott und souverän. Zu keiner Zeit kam ich mir untermotorisiert vor. Auch erfreulich ist die Laufruhe und die Stille im Fahrzeuginneren. Nach dem Kaltstart sind am Lenkrad minimale Vibrationen zu spüren, die aber sehr bald verflogen waren.

Chapeau Opel! Ein gelungener, ein starker Diesel, der auf Anhieb überzeugt. Mit dem Opel Zafira Tourer ist das Aggregat nicht überfordert, bringt sauber und souverän seine Leistung auf die Straße. Ich hoffe für die Rüsselsheimer, der Motor läuft auch dauerhaft zuverlässig. Denn der Aufbau des 1.6 CDTI ist komplex, um den vielfältigen Anforderungen in puncto Laufruhe und Leistungsentfaltung sowie Effizienz gerecht werden zu können. Und mit steigender Komplexität steigt erfahrungsgemäß auch die Anfälligkeit.

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Innenraum Interieur Cockpi

Der Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI wurde auch auf Autogefühl sowie Automobil-Blog.de angetestet und thematisiert.

Weitere Opel-Fahrberichte im autoaid-Blog:

Opel Zafira C Tourer 1.6 CDTI Mineral-Weiß-Perleffekt Heckansicht seitlich Landstraß

Zur Übersicht gibt es wieder am Ende des Artikels die Tabelle mit den technischen Daten.

 

technische Daten Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI ecoFLEX
Motor-Bauart Reihen-4-Zylinder-Dieselmotor | Direkteinspritzung & Turboaufladung
Hubraum 1.598 cm³
max. Leistung 100 kW/136 PS bei 4.000 U/min
max. Drehmoment 320 Nm bei 2.000 U/min
Verdichtungsverhältnis 16,0:1
Antriebsart Frontantrieb
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,2 s
Elastizität 80–120 km/h, 5. Gang 11,3 s
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Länge / Breite / Höhe 4.656 mm / 2.100 mm / 1.685 mm
Radstand 2.760 mm
Wendekreis 11,9 m
Leergewicht 1.701 kg
max. Zuladung 679 kg
Kofferraum-Volumen (5-Sitzer/7-Sitzer) 710–1.860 l/152–1.792 l
Verbrauch innerorts/außerorts 4,6 l/3,8 l Diesel
Verbrauch gesamt 4,1 l Diesel
Tankvolumen 58 l
CO2-Emissionen 109 g/km
Effizienzklasse A+
Abgasnorm EURO 6
Grundpreis Zafira Tourer 1.6 CDTI 28.250,- €

 

2 Reaktionen auf diesen Beitrag

  1. Blogger Auto Award 2014 – Das Ergebnis & die Gewinner | autoaid.de blog

    […] den weiteren Plätzen: Citroën C4 Picasso (24), Ford S-MAX (18), VW Caddy (18), VW Touran (17), Opel Zafira Tourer (13), Ford C-MAX (9), VW Sharan […]

  2. Blogger Auto Award 2015 – Das sind die Gewinner | autoaid.de blog

    […] Sportsvan (16), Ford S-Max (13), Mercedes-Benz B-Klasse (11), Renault Espace (6), VW Sharan (6), Opel Zafira Tourer (5), VW Touran […]

Hinterlasse eine Antwort